Der Psychologische Beratungs-Service (PBS) von Universität und Studentenwerk widmet sich seit Kurzem mit einem eigenen Blog der Thematik "Corona und psychische Belastung". Damit soll eine Plattform geschaffen für Studierende werden, die in der aktuellen Krisensituation bei sich selbst vermehrt Ängste und Sorgen wahrnehmen. Sie bietet als erste Anlaufstelle Tipps und Hinweise zum gesunden Umgang mit der erhöhten psychischen Belastung. 

Unter dem Motto „Mein Studium hat Corona!“ finden Interessierte allgemeine Hinweise und Ratschläge zum Umgang mit psychischen Belastungen in der Krise, ihnen werden aber auch konkrete Tipps und Übungen mit an die Hand gegeben, die Achtsamkeit schulen und Selbstfürsorge stärken sollen.

Gründe für zunehmende psychische Belastungen im Zuge der Corona-Pandemie können vor allem Unsicherheiten sein, mit denen auch die Studierenden der Universität Oldenburg, der Jade Hochschule und der Hochschule Emden/Leer derzeit konfrontiert werden. Mit der Umstellung auf digitale Lehre soll das Semester zwar akademisch bewerkstelligt werden, den Campus als Ort der Begegnung und des Austausches ersetzt dies jedoch nicht. Auch im Privaten sind viele Studierende von Einschränkungen betroffen; typische studentische Nebenberufe, wie z.B. Tätigkeiten in der Gastronomie, können derzeit nicht ausgeübt werden und bringen Studierende vermehrt in finanzielle Schwierigkeiten.

Auf dem Blog werden in den kommenden Wochen regelmäßig neue Beiträge erscheinen, teilweise werden diese auch in englischer Sprache verfügbar sein.

     
Go To Top