Warmes Popcorn, kalte Getränke und den Komfort von samtbezogenen Kinosesseln: all das bietet das Casablanca zur lang ersehnten Kinopremiere unseres Kurzfilmwettbewerbs „Spontan getan!“. Am 8. Juli um 20:15 Uhr ist es schließlich so weit, die Wettbewerbsbeiträge werden endlich auf der großen Leinwand präsentiert.
 
Im März mussten die Teilnehmer*innen des Wettbewerbs das Kunststück vollbringen, an nur einem einzigen Wochenende einen kompletten Kurzfilm zu realisieren. Von der Idee, über die Umsetzung bis hin zum finalen Schnitt – insgesamt hatten die Filmteams nur 57 Stunden Zeit, ihre Vision zu einem fertigen (Kurz-)Film werden zu lassen.
„Alles steht Kopf!“ war dabei das übergreifende Motto, dem alle Filmideen folgen mussten. Das Ergebnis: eine ganze Bandbreite unterschiedlicher Interpretationen – von lustig über aufregend bis hin zu nachdenklich. Aber eines haben alle Wettbewerbsbeiträge gemein: Sie sind verdammt unterhaltsam!
 
Kopf stand vor einigen Monaten und Wochen auch noch die Kino- und Kulturlandschaft, weshalb "Spontan getan!" seine Publikums-Premiere im April zunächst via Live-Stream-Event feierte. Dort wurde mit dem Publikumspreis bereits eine erste Auszeichnung vergeben. Inzwischen haben die Kinos endlich wieder geöffnet und so kann auch im Kinosaal wieder mitgefiebert werden, denn an diesem Abend wird ein weiterer Preis vergeben: der Jurypreis! Die mit Amon Thein (Schwarzseher Film), Philip Kaufmann (Gegenlicht) und Sabine Molitor (Oeins) kompetent besetzte Jury kürt einen weiteren Siegerfilm, dessen Macher*innen sich über 400 € Preisgeld freuen dürfen. Beide Preise werden im Anschluss an die Vorstellung feierlich übergeben.
 
Tickets können ab sofort auf www.casablanca-kino.de gebucht werden: Der reguläre Preis beträgt 12 €, für Studierende gilt der ermäßigte Preis von 6 €.
 
Der Wettbewerb wird ausgerichtet vom Studentenwerk Oldenburg, dem Unikino Gegenlicht, dem AStA der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg sowie dem zwergWERK.
     
Go To Top