Bundesweit einheitliche Antragstellung - Umstellung auf "BAföG Digital"

Ab Montag, 26. Juli 2021 können Studierende Ihren BAföG-Antrag über das bundesweit einheitliche Portal BAföG Digital stellen. Damit löst "BAföG Digital" den niedersächsischen Antragsassistenten "BAföG Online" ab. Bei Anträgen, die bis zum 25. Juli 2021 über das "BAföG Online"-Portal gestellt wurden, besteht bis Ende November 2021 die Möglichkeit, Unterlagen nachzureichen oder eine Statusabfrage durchzuführen. Neue Anträge können nach dem 25. Juli nicht mehr über "BAföG Online" gestellt werden. 

Zum Hintergrund der Umstellung

Im Rahmen des Onlinezugangsgesetzes (OZG) haben Bund und Länder gemeinsam den Online-Antragsassistenten „BAföG Digital“ entwickelt. Er löst die bislang unterschiedlichen digitalen Angebote zur BAföG-Antragstellung ab und vereinheitlicht das Verfahren bundesweit. Ende 2020 ist eine Pilotphase zum Antragsassistenten in Sachsen-Anhalt, Hessen, Berlin, Nordrhein Westfalen und Rheinland-Pfalz angelaufen. 2021 kommen nun nach und nach weiter Bundesländer hinzu.

     
Go To Top