Freitag, 5. Juni 2020

Mensa Uhlhornsweg öffnet ihre Türen ab dem 8. Juni

Nach elf Wochen wird in der Küche der Mensa Uhlhornsweg wieder in den Töpfen gerührt. Doch das gewohnte Bild aus den Zeiten vor der Corona-Pandemie lässt noch auf sich warten - statt langen Tischreihen kehrt Restaurant-Feeling ein.

Am Montag, 8. Juni, nimmt die Mensa Uhlhornsweg des Studentenwerks wieder ihren Betrieb auf und heißt hungrige Gästen willkommen. Bereits um 8:30 Uhr öffnet das Mensapersonal dafür das Tor zum Speisesaal. Grund dafür ist ein temporärer Umzug der Cafeteria, die mit einem kleinen Frühstücks- und Snack-Angebot nun im Culinarium der Mensa zu finden ist. Ab 11:30 Uhr gibt es dann wie gewohnt auch etwas Warmes: „Wir starten mit einem eingeschränkten Angebot und werden unseren Gästen täglich zwei Gerichte zur Auswahl anbieten. So wird es erst einmal ein veganes Angebot und ein Weiteres mit Fisch, Fleisch oder Geflügel geben“, erläutert Doris Senf, Leiterin der Hochschulgastronomie. Das Stückchen Mensa- und Cafeteria-Alltag können die Gäste bis 14 Uhr genießen, dann schließen die Mensa und Cafeteria, um sich auf den nächsten Tag vorzubereiten.

Zum Schutze der Gesundheit

Vorerst müssen sich die Gäste auch an ein paar weitere Besonderheiten gewöhnen: Wie in öffentlichen Einrichtungen üblich, ist auch im Mensagebäude am Uhlhornsweg das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich. Reservierungen sind jedoch nicht nötig. Die Gäste der Mensa erhalten am Mensaaufgang einen Vordruck zum Nachweis ihres Besuchs, welchen sie während ihres Aufenthaltes mit den notwendigen Daten zur Person ausfüllen und beim Verlassen zurückgeben müssen. „Dabei werden unsere Gäste durch das neue Wegeleitsystem geführt. So stellen wir sicher, dass unsere Gäste mit niemanden direkt in Kontakt kommen“, erklärt Ted Thurner, Geschäftsführer des Studentenwerks. „Des Weiteren haben wir die Tischreihen deutlich entzerrt, sodass die Mensa nun mehr wie ein überdimensioniertes Restaurant wirkt, ein 'Mensarant'“, so Thurner mit einem Augenzwinkern.

Mensa-Feeling für Zuhause

Bei wem das Mensa-Feeling unter diesen Bedingungen nicht so recht aufkommen will, kann das Essen auch zum Mitnehmen bekommen. Idealerweise bringen die Gäste dafür ihre Mehrwegverpackung einfach mit in die Mensa und füllen das Essen dort um. Gegen einen kleinen Aufpreis von 0,20 Euro kann das Essen aber auch direkt im Einwegbehälter mitgenommen werden.

     
Go To Top