Liebe Studierende, Studieninteressierte, AbsolventInnen, Interessierte und KollegInnen,

heute möchte ich Sie aus aktuellem Anlaß wieder auf mehrere Veranstaltungen in den nächsten Wochen sowie weitere Informationen hinweisen.

Beratung aus dem Homeoffice

Aufgrund der allgemeinen Gesundheitslage und meiner persönlichen Gesundheitssituation arbeite ich auch weiterhin im Homeoffice.

Die Folge davon ist, dass keine persönlichen Face to Face Beratungen möglich sind. Deshalb finden auch bis auf weiteres keine persönlichen Beratungen in Emden und Wilhelmshaven statt.

Es gibt viele andere Möglichkeiten, um von mir beraten zu werden. So können Sie mich zu meinen neu angepassten Sprechzeiten persönlich direkt am Telefon erreichen: Mo., Di. und Mi. 10.00-12.00 Uhr.

Sie können mir auch zu anderen Zeiten eine Nachricht auf AB hinterlassen - ich rufe dann gerne zurück.

Beratungstermine können aber auch an den Nachmittagen sowie am Donnerstag und Freitag vereinbart werden. Diese können dann telefonisch oder per Videochat mit Big Blue Button erfolgen. Hierzu müssen Sie dann kein Programm installieren, sondern  ich sende Ihnen einen Einladungslink,  den Sie dann in Ihrem Browser direkt öffnen können. Außerdem können Sie mir jederzeit eine Email schicken, die ich kurzfristig beantworten werde. Nutzen Sie hierfür auch unseren sicheren Online-Kontakt. Sie haben hier die Möglichkeit, sich in einem datenschutztechnisch sicheren Umfeld und auf Wunsch völlig anonym per E-Mail an mich zu wenden. Besuchen Sie dazu bitte die externe Seite https://studentenwerk-oldenburg.beranet.info/

Besonders zum Hochladen von ärztlichen Gutachten und anderen Dokumenten, die besonders schützenswerte medizinische Daten enthalten, nutzen Sie bitte diese Möglichkeit.

  

Das Studentenwerk Oldenburg kocht wieder seit dem 8.6. und hat auch ein Cafeteria-Angebot:

https://www.studentenwerk-oldenburg.de/de/allgemeines/aktuelles-5/1524-in-der-mensa-uhlhornsweg-wird-wieder-gekocht-und-fruehstueck-gibt-s-auch-noch.html

<https://www.studentenwerk-oldenburg.de/de/allgemeines/aktuelles-5/1524-in-der-mensa-uhlhornsweg-wird-wieder-gekocht-und-fruehstueck-gibt-s-auch-noch.html

Das Cafeteria-Angebot finden Sie im Cafe Freiraum, rechts von dem Infopoint im Mensafoyer. Hilfestellungen für mobilitätsbehinderte Nutzer*innen sind weiterhin möglich, aufgrund der Hygienemaßgaben ist jedoch die Wegeführung geändert worden. Nutzer*innen des barrierefreien Zugangs melden sich bitte telefonisch unter: (0441) 798-2612 oder 0176/84 75 1784

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan:

https://www.studentenwerk-oldenburg.de/de/gastronomie/speiseplaene/uhlhornsweg-ausgabe-b.html

Hier finden Sie weitere Infos vom Studentenwerk Oldenburg in unserem Corona FAQ:

https://www.studentenwerk-oldenburg.de/de/corona-faq/1475-coronavirus-fragen-und-antworten.html

Weiterhin empfehle ich die ausführlichen und immer wieder aktualisierten Infos von unserer Sozialberatung zum Thema Studienfinanzierung bei Jobverlust:

https://www.studentenwerk-oldenburg.de/de/corona-faq/1483-corona-pandemie-notlage-wegen-jobverlust.html

 

Überbrückungshilfe für Studierende

Seit dem 16. Juni können Studierende einen Antrag auf sogenannte Überbrückungshilfe stellen. Dabei handelt es sich um einen Zuschuss für Studierende, die sich in pandemiebedingter finanzieller Notlage befinden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat dafür ein zentrales Portal (https://www.xn--berbrckungshilfe-studierende-06cf.de/start) eingerichtet, über das die Anträge gestellt werden können. Die dort bundesweit eingehenden Anträge sollen anschließend von den Studenten- und Studierendenwerken vor Ort bearbeitet werden.

Dies ist bislang aus technischen und organisatorischen Gründen leider noch nicht möglich. Nach dem aktuellen Planungsstand kann *am 29. Juni 2020* mit der Bearbeitung der für Juni eingereichten Anträge und anschließend der Auszahlung begonnen werden. Bis Ende dieser Woche laufen dazu interne Schulungen, so dass unsere Mitarbeiter*innen schnellst- und bestmöglich mit der Antragsbearbeitung starten können, sobald die technischen Möglichkeiten dazu gegeben sind. Wir bitten alle Antragssteller*innen bis dahin noch um etwas Geduld.

Wer für den Juni noch einen Antrag stellen möchte, kann dies noch bis zum 30. Juni 2020 tun. Eine Antragsstellung für Juli ist ab Dienstag, 01. Juli 2020, möglich. Alle Informationen und Hilfestellungen zur Antragsstellung sind auf unserer Homepage zu finden: https://www.studentenwerk-oldenburg.de/de/finanzierung/ueberbrueckungshilfe.html

 

Vorbereitende Reisen für schwerbehinderte Studierende und Praktikant*innen in der Mobilität mit Programmländern

Derzeit ist noch unklar, ab wann europäische Universitäten wieder Präsenzlehre anbieten. Damit zu diesem Zeitpunkt schnell reagiert werden kann, möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass der DAAD nun auch vorbereitende Reisen für schwerbehinderte Studierende (ab GdB 50) fördert. Die Mittel werden durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zur Verfügung gestellt und dienen der Vorbereitung eines Erasmus+ Auslandsaufenthalts in einem Programmland, damit möglichst viele Studierende daran teilnehmen können.

Informationen zu den Rahmen- und Förderbedingungen finden Sie hier:

https://eu.daad.de/die-nationale-agentur/ausschreibungen/foerderung-von-vorbereitungsreisen/de/75502-vorbereitende-reisen-in-programmlaender-ka103-fuer-schwerbehinderte-studierende-/

 

 

Team Neurodiversität – Anlaufstelle für „anders-normale“ Studis –

Etliche Student*innen an der Uni Oldenburg stehen vor der Herausforderung, ihren Uni-Alltag trotz neuro-sensorischen oder psycho-sozialen Erkrankungen und Beeinträchtigungen meistern zu müssen:

- psychische Vorerkrankungen

- Konzentrationsstörungen

- Schwierigkeiten im Sozialkontakt

- Hypersensitivität und Reizüberflutung

- neurologische Erkrankungen, bspw. Tinnitus oder MS

- AD(H)S

- Autismus-Spektrum

- etc.

Das Spektrum ist so divers und weit verbreitet, wie die damit verbundenen Hürden und Schwierigkeiten, die im Uni-Alltag auftreten können. Oft fehlt die Kenntnis über richtige Ansprechpartner*innen, eine Anlaufstelle zur Orientierung und Unterstützung im Geschehen an der Uni und der Rat von Personen, von den man sich „verstanden“ fühlt. So vielseitig die unterschiedlichen Beeinträchtigungen sind, so ähnlich sind oft die zu überwindenden Hürden – egal ob im Gespräch mit Lehrenden, der Teilnahme an Präsenzlehre und Gruppenarbeiten oder dem Erbringen von Prüfungsleistungen. Ihr seid mit Euren Schwierigkeiten nicht allein – gemeinsam lässt sich vieles leichter lösen.

Sagt uns, vor welchen Hürden ihr steht, was ihr Euch an Unterstützung wünscht, welche Maßnahmen hilfreich sein könnten und bisher einfach fehlen. So können wir mit Euren Rückmeldungen den Dialog mit der Uni suchen und daran arbeiten, den Uni-Alltag besser, einfacher und machbarer zu gestalten.

Herzliche Grüße

Angela (B. Sc. Sonderpädagogik / Philosophie) & Christiane (B. Sc. Umweltwissenschaften)

Ihr wollt uns kontaktieren:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Fahrraddemo

Liebe Menschen,

wie ihr vielleicht mitbekommen habt, gab es letztes Jahr die Fahrraddemo "Mobilität für alle - raus aus der Autofalle" bei der Wiebke Hendeß eine sehr gut angenommene Rede gehalten hat. Dieses Jahr wird die Demo erneut stattfinden am Sonntag, den 12.7. ab 15.00 Uhr.

Aktuelle Infos dazu findet ihr hier auf unserer Homepage:https://www.mobilol.de/aufruf-2020/

 

 

Liebe Selbsthilfeaktive,

zum 1. virtuellen Gesamttreffen lädt die BeKoS alle Mitglieder von Selbsthilfegruppen herzlich ein.

Am:     Donnerstag, den 02. Juli 2020

Ab:       19.00 Uhr: Telefonkonferenz und Videokonferenz zum

Ausprobieren (parallel)

um:     19.30 Uhr: virtuelles Gesamttreffen

als:      Telefonkonferenz und Videokonferenz (parallel)

Um an der Telefonkonferenz teilzunehmen müsst Ihr nur mit einem einfachen Telefon oder Handy die Telefonnummer: 020 17539042 wählen, es erklingt kurz eine Begrüßungsstimme und dann nach Aufforderung die Konferenzraumnummer: 6401 eingeben und dann die # Taste drücken. Im Anschluss fordert Euch die Stimme auf, Euren Namen zu sagen, da reicht der Vorname völlig aus und dann die # Taste – schon seid Ihr in der Leitung und könnt uns hören und mit uns sprechen.

ODER:

Um an der Videokonferenz teilzunehmen könnt Ihr am Computer oder Smartphone im Internet einfach folgende Adresse (ab 19.00 Uhr) eingeben:

https://jitsi.eichstaett.social/GesamttreffenBeKoS 

(bitte genauso schreiben, also Groß- und Kleinschreibung beibehalten), dann werdet Ihr aufgefordert den Zugriff auf die Kamera und das Mikrofon zu erlauben und schon seid Ihr drinnen! Wer ein Smartphone oder Tablet benutzt, sollten vorher die App: Jitsi Meet installiert haben. Wir möchten dieses Treffen zum Ausprobieren von virtuellen Gruppentreffen als Telefonkonferenz oder Videokonferenz nutzen! Also traut Euch!

Falls es Fragen gibt, könnt Ihr vorab am Mittwoch, den 1. Juli 2020 zwischen 17-19 Uhr unter der Telefonnummer 0441-98 330 169 Manfred Fitzner um Unterstützung bitten oder auch während des Treffens am Donnerstag ab 19.00 Uhr.

Diese Einladung versenden wir an alle uns bekannten Kontaktpersonen von Selbsthilfegruppen. Wir bitten alle Kontaktpersonen von Selbsthilfegruppen, diese Einladungen an die Gruppenmitglieder weiterzuleiten.

Wir freuen uns auf Ihre / Eure Teilnahme!

Nicole Brallentin  Meike Dittmar  Monika Faber  Ele Herschelmann

P.S. Selbsthilfegruppentreffen sind unter den Hygienevorschriften wieder möglich: Hände waschen bzw. desinfizieren + 1,50 m Abstand + Mundschutz + Teilnehmer*innenlisten führen. Gruppen, die sich in der BeKoS treffen, müssen vorab als sog. Coronabeauftragte/r per Unterschrift die Hygieneregeln der BeKoS bestätigen. Erst wenn sie die Bestätigung von uns erhalten haben, können sich die Gruppen, die uns ihre Rückmeldung gegeben haben wieder in der BeKoS treffen!

Für Selbsthilfegruppen, die sich außerhalb der BeKoS treffen, gelten die jeweiligen Hygienekonzepte der jeweiligen Räumlichkeiten der Treffen. Tipps zu Corona und Selbsthilfe finden Sie/ findet Ihr auf der Homepage des Selbsthilfe-Büros Niedersachsen unter www.selbsthilfe-buero.de (Selbsthilfe und Corona).

BeKoS Oldenburg
Lindenstraße 12a
26123 Oldenburg
Telefon: 0441 - 88 48 48
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>

 

 

Spendenaufruf für Stipendien für internationale Studierende und Promovierende

Die Coronakrise trifft viele internationale Studierende besonders hart, da der Zugang zu Sozialleistungen in Notsituationen ausgeschlossen ist. Viele haben aufgrund der Coronakrise ihre existentiellen Nebenjobs verloren, die Eltern in den Heimatländern können häufig auch nicht mehr unterstützen. Auch bei den Abschlussarbeiten kann es zu unverschuldeten Verzögerungen kommen, wenn praktische Anteile erst später durchgeführt werden können. Von daher: bitte unterstützen Sie internationale Studierende und Promovierende durch Ihre Spende für ein Stipendium! Der Betrag, den Sie spenden, wird vom DAAD in unserem Programm „STIBET: Matching-Funds“ in gleicher Höhe aufgestockt.

Eine Stipendienausschreibung läuft bereits, internationale Studierende und Promovierende können sich bis zum 30.6. darauf bewerben. Zur Erläuterung: Der DAAD hat wegen der Coronakrise für dieses Stipendium den Zeitraum auf zwei Jahre erweitert, in denen man seinen Studienabschluss erlagen soll. Für die Vergabe sind sowohl die Studienleistungen als auch die Bedürftigkeit Auswahlkriterium, genauere Informationen finden Sie hier: https://uol.de/studienabschlussstipendium

Die Mittel, die uns momentan zur Vergabe zu Verfügung stehen decken bei Weitem nicht den Bedarf. Mit Ihrer Unterstützung wollen wir sie aufstocken, deshalb spenden Sie bitte bis zum 10.07.2020 Ansprechpartnerin für Rückfragen ist Frau Kaboth-Larsen, International Office.

Wie spenden Sie?

Bitte schicken Sie eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Betreff: Spende Stipendien

Mit der Angabe Ihres Namens, ihrer Adresse (für die Spendenbescheinigung) sowie des Betrags, den Sie spenden wollen. Wir teilen Ihnen dann Kontoverbindung und Verwendungszweck mit. Dieses Verfahren ist notwendig, um die Geldeingänge korrekt zuordnen zu können.

Herzlichen Dank!

https://uol.de/io/studieren/studium-mit-abschluss-fuer-internationale-studierende/finanzen/spendenaufruf

 

FaLang translation system by Faboba