„Wer die Bilder hat, hat die Macht“ soll Albert Einstein einmal gesagt haben.

Die bildgebenden Verfahren der Neurophysiologie belegen, dass Bilder unser Gehirn aktivieren, dazu passende Neuronen und Hormone auszuschütten, und unseren Körper und unsere Psyche beeinflussen. Angsteinflößende Bilder versetzen unser Nervensystem durch Ausschüttung von Cortisol und Adrenalin in einen Stresszustand und reduzieren unsere Bewusstseinsfähigkeit, unsere Hirnkapazität ist heruntergefahren. Entspannung fördernde Bilder beruhigen den Vagusnerv, schützen durch entsprechende Hormone unsere Zellen und bewahren unser Denkvermögen.

Unser visuelles Gehirn unterscheidet dabei nicht zwischen fiktiven und realen Bildern. Deshalb sind Visualisierungen auch in der Therapie ein beliebtes Mittel, Körper, Seele und Geist eines Menschen wieder in die Balance zu bringen.

In die nachfolgende, einfach zu praktizierende Übung sind gleich mehrere Entspannungsverfahren eingebaut. Sie macht sich u.a. die Kraft der Visualisierung zunutze. Wird sie einige Minuten lang durchgeführt, soll sie im Übrigen auch mehrere Stunden lang das Immunsystem enorm stärken.

 

GongEntscheiden SIE, welche Bilder die Macht haben!

ANLEITUNG:

 

  • Schlagen Sie Ihren rechten Fußknöchel über Ihren linken.
  • Legen Sie Ihr rechtes Handgelenk über ihr linkes.
  • Verschränken Sie ihre Finger und drehen Ihre Hände zum Körper hin, sodass sie in der Mitte des Brustkorbs abgelegt werden. (Thymusdrüse wird stimuliert)
  • Atmen Sie tief in den unteren Bauch ein und atmen Sie lang aus.
  • Schließen Sie die Augen und erinnern Sie sich an eine positive Begebenheit Ihres Lebens, die Sie wie einen Film vor Ihrem inneren Auge abspielen lassen, und spüren Sie einige Minuten das Wohltuende in Ihrem Körper.
  • Damit versetzen Sie Ihr Gehirn und ihren Körper in einen Entspannungsmodus.

Zum Abschluss stellen Sie ihre Füße wieder nebeneinander auf den Boden, fügen die Fingerspitzen beider Hände aneinander und atmen noch einige Atemzüge tief durch.

 

Versetzen Sie Ihren Körper, Ihre Seele und Ihren Geist immer mal wieder in diesen Zustand und sich damit in die Lage, klar denken, ruhig und gesund bleiben zu können.

In der Ruhe liegt die Kraft!

Dazu mehr in den kommenden Übungen, die nach und nach, Schritt für Schritt, in die Meditation einführen werden.

     
Go To Top