Know-How für erfolgreiches Studieren -
kostenfrei für Studierende aller Semester!

Bild: manun/photocase.comUnter dem Titel „Starthilfen“ bietet der Psychologische Beratungsservice ein Programm an, das Studierende aller Semester dabei unterstützen möchte, die notwendigen Techniken und persönlichen Einstellungen für ein gutes Gelingen des Studiums zu entwickeln.

Die "Starthilfen" beinhalten pro Semester einen Vortrag, Kurzeinführungen zu verschiedenen Themen und eine Reihe von Workshops sowie die Möglichkeit, Einzelcoachings zur Reflektion der eigenen Situation wahrzunehmen. Jeweils zum Semesterbeginn erscheint ein Faltblatt mit allen Veranstaltungen. Alle Angebote sind kostenfrei und richten sich an Studierende aus allen Semestern. Die Anmeldung für die Workshops und Kurse erfolgt per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Hier die aktuellen Angebote der "Starthilfen" in der Übersicht:

  • Den inneren Schweinehund besiegen22.11.2019 (9:00 - 12:00)PBS Gruppenraum

    Oft ist es viel bequemer in der gut eingerichteten „Komfortzone“ zu bleiben – das ist bekannt, vertraut und löst keinen Druck aus.
    Es ist der innere Schweinehund, der Sie wieder quält! Um diesen Widerstand zu überwinden, benötigen Sie Klarheit, Selbstdisziplin, Motivation und sogar Freude. Dieser Workshop macht Sie mit einer Methode des Selbstmanagements vertraut und zeigt Ihnen kreative Möglichkeiten zur Selbststeuerung und Selbstmotivation.

    Leitung: Christina Hocke
    Freitag, 22.11., 9.00 bis 12.00 Uhr

  • Klopf-Akupressur29.11.2019 (10:00 - 11:30)PBS Gruppenraum

    Selbsthilfe nicht nur bei Prüfungsangst

    Die Klopf-Akupressur ist eine Methode der energetischen Psychologie, die durch Stimulierung bestimmter Aku­punkturpunkte selbstberuhigend wirkt. Angst und Stress führen zu einer zu hohen Adrenalinausschüttung, die in Prüfungs- und Lern­situationen äußerst kon­tra­produktiv ist. Mit der Klopf-Akupressur erlernen Sie eine Selbsthilfemethode, die eine Möglichkeit darstellt, von Gefühlen und deren Hormonausschüttungen nicht so stark überschwemmt zu werden, dass Konzentration nicht mehr möglich ist.

    Leitung: Gisela Degener

    Termin: Fr. 29.11.19, 10:00 - 11:30 Uhr

  • Brain Gym09.12.2019 (10:00 - 11:30)PBS Gruppenraum

    Bewegung als Ausgleich

    Eins vorweg: Brain Gym ist kein Gedächtnistraining, wie es mithilfe von elektronischen Medien angeboten wird. Brain Gym ist eine vielfach erprobte und in ihrer positiven Wirkung auf die Lernfähigkeit erforschte Methode aus der Kinesiologie. Hinter diesem Begriff verbergen sich gezielt wirkende, leicht durchzuführende Körperübungen. Sie sind so ausgewählt, dass sie nicht nur einen Ausgleich zur reinen Kopfarbeit darstellen, sondern einen positiven Einfluss auf die Gehirnaktivität ausüben. In diesem Workshop werden die wichtigsten Übungen vermittelt, die leicht in den Studienalltag zu integrieren sind.

    Leitung: Gisela Degener
    Montag, 9.12., 10.00 – 11.30 Uhr

  • Vortrag: Psychisch fit im Studium10.12.2019 (14:15 - 15:45)

    In diesem Vortrag geht es aus psychologischer Sicht um die Dos & Don‘ts, die zu beachten sind, wenn man die Herausforderungen eines Studiums gesund und unter Beibehaltung der Lebensfreude bewältigen möchte. Wichtige Aspekte in diesem Kontext sind Stressreduktion, Selbstvertrauen, Resilienz und Selbstwirksamkeit.

    Referent: Wilfried Schumann
    Dienstag, 10.12., 14.15 – 15.45 Uhr
    Ort: BIS-Saal | Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • Blockaden überwinden und Potentiale nutzen13.12.2019 (14:30 - 17:30)PBS Gruppenraum

    "All our dreams can become true, if we have the courage to persue them". Dieses berühmte Zitat von Walt Disney wird den Auftakt eines Workshops bilden, in dem sich Studierende mit zentralen Fragen rund um das Thema Selbstverwirklichung auseinandersetzen können: Welche Potentiale stecken eigentlich in mir? Warum habe ich viele davon bisher nicht genutzt? Was hilft mir, mich zu entfalten und zur besseren Version meiner selbst zu werden?

    Leitung: Frank Haber

    Termin: Freitag, 13.12.2019, 14:30 bis 17:30

  • Who is perfect? Gelassen mit Fehlern umgehen!17.12.2019 (14:30 - 17:30)PBS Gruppenraum

    Eigentlich wissen wir, dass man aus eigenen Fehlern sehr viel lernen kann. Trotzdem tun wir uns oft schwer damit, (mögliche) Misserfolge als wichtige Lernerfahrungen zu betrachten. In diesem Workshop  werden anhand von Praxisbeispielen aus Beratung und Literatur zunächst die Gründe beleuchtet, warum wir Misserfolgen eher ängstlich gegenüberstehen, statt diese für unsere eigene persönliche Weiterentwicklung zu nutzen. In kleinen Gruppen werden anschließend Strategien zum Umgang mit (der Angst vor) Misserfolg entwickelt und im Hinblick auf ihren Nutzen für die Teilnehmenden reflektiert.

    Leitung: Frank Haber

    Termin: Dienstag, 17.12.2019, 14.30 bis 17.30

  • Vortrag: Prüfungen?! Don't panic!07.01.2020 (16:15 - 17:45)

    In diesem Vortrag bekommen Sie einen Überblick, welche Lernmethoden und Organisationsprinzipien für die Prüfungsvorbereitung am besten geeignet sind. Wir behandeln die Frage, wie Sie Stress- und Angstgefühle in der Prüfungssituation wirksam reduzieren können, um einen klaren Kopf für die Präsentation des Gelernten zu bewahren. Im Mittelpunkt stehen dabei Strategien, mit denen Sie die „hausgemachten Leiden“ durch mentales Training beeinflussen können.

    Referent: Wilfried Schumann
    Dienstag, 7.1., 16.15 – 17.45 Uhr
    Ort: BIS-Saal | Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • Leg doch mal das Handy weg14.01.2020 (14:00 - 16:00)PBS Gruppenraum

    Unser Smartphone ist im Alltag allgegenwärtig. Wir merken häufig nicht, dass sich suchtähnliche Verhaltensweisen und Konzentrationsschwierigkeiten einschleichen. Den Moment zu genießen, fällt uns zunehmend schwer. Damit ist jetzt Schluss! In diesem Workshop wird es darum gehen,  die Balance im Umgang mit dem Smartphone wieder zu finden und unabhängiger vom Handy zu werden. Dabei hilft das Konzept der Achtsamkeit mit vielen praktischen Übungen und Anregungen.

    Leitung: Lisa Heller

    Termin: Dienstag, 14.01. und 21.01.2020, jeweils von 14:00 - 16:00 Uhr

    1 Workshop = 2 Termine

  • Umgang mit Prüfungsangst17.01.2020 (9:00 - 13:00)PBS Gruppenraum

    Laufe vor einem Gespenst fort, und es wird dich verfolgen. Gehe darauf zu, und es wird verschwinden.

    Um Prüfungen gelassener und selbstsicherer anzugehen, ist es notwendig, sich den eigenen Ängsten zu stellen. Dieser Workshop soll Sie im Umgang mit Ihren Prüfungsängsten unterstützen und helfen, diese zu verwandeln und zu bewältigen: Sie werden Methoden kennenlernen, um Ihre Stärken zu erkennen und Mut-Strategien zu entwickeln, damit Sie mehr Sicherheit für die Prüfungssituation gewinnen.

    Leitung: Christina Hocke
    Termin: Freitag, 17.01.2020, 09:00 bis 13:00 Uhr

  • Mentales Training27.01.2020 (16:15 - 18:00)PBS Gruppenraum

    Aus dem Hochleistungssport wissen wir, dass viele Wettkämpfe „im Kopf“ entschieden werden. Für Erfolg oder Misserfolg ist entscheidend, ob wir unser ganzes Potenzial unbelastet einsetzen können. Hierfür benötigen wir die innere Zuversicht, dass wir mit dem eigenen Können erfolgreich unsere Ziele verwirklichen werden. In diesem Seminar können die Teilnehmer_innen Wege zu einer neuen inneren Einstellung finden: Damit die Herausforderungen des
    Studiums nicht als unbezwingbarer Berg, sondern als Kette überwindbarer Hürden zu erleben sind.

    Leitung: Wilfried Schumann
    Termin: Montag, 27.1.2020, 16:15 bis 18:00 Uhr

  • Endlich mit dem Prokrastinieren aufhören!11.03.2020 (16:00 - 18:00)PBS Gruppenraum

    Heute, morgen oder doch erst nächste Woche?

    Aufschieberitis ist ein weit verbreitetes Phänomen im Studium. In diesem Workshop werden zunächst die individuellen Motive für aufschiebendes Verhalten untersucht, das auf den ersten Blick destruktiv und selbstschädigend erscheint, tatsächlich aber offensichtlich wichtige Bedürfnisse erfüllt und sich allen Veränderungsversuchen widersetzt. Dennoch gibt es eine Reihe von Strategien, mit denen man wirksam gegensteuern kann. Wie das geht und was man tun kann, um gute Vorsätze auch wirklich zu realisieren, wird ebenfalls Gegenstand des Workshops sein.

    Leitung: Wilfried Schumann
    Mittwoch, 11.3., 16.00 – 18.00 Uhr

Zeige vollständigen Kalender
     
Go To Top