Einreise- und Quarantänebestimmungen für Internationale Studierende

Die Einreise- und Quarantänebestimmungen ändern sich momentan häufig.

Internationale Studierende, die an der Universität Oldenburg, an der Jade Hochschule oder an der Hochschule Emden/Leer ein Studium beginnen und ein Wohnplatz beim Studentenwerk Oldenburg erhalten haben, müssen vor dem Einzug die Einreise- und Quarantänebestimmungen erfüllt haben. Die Sicherheit und Gesundheit aller unserer Bewohner*innen haben Priorität, unabhängig von ihrer Nationalität.


Im Folgenden informieren wir Sie über alles, was sie vor Ihrem Einzug bei uns wissen und beachten müssen (Stand: 17. Februar 2021):

Wenn Sie aus dem Ausland nach Deutschland einreisen, müssen Sie die geltenden Einreise- und Quarantänebestimmungen beachten; diese ändern sich momentan häufig. Bitte informieren Sie sich selbstständig vor Ihrer geplanten Abreise über aktuelle Neuerungen bei den zuständigen Behörden. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Es wird zwischen Ländern ohne Risiko, Risikogebieten, Risikogebieten mit einer Virusmutation und Risikogebieten mit besonders hoher Inzidenz unterschieden. Das Robert Koch Institut (RKI) weist internationale Risikogebiete aus. Bitte beachten Sie, dass diese Liste sich immer wieder ändert.

Wenn Sie aus einem Risikogebiet nach Deutschland einreisen, müssen Sie die nachstehend aufgeführten Schritte befolgen. Dies gilt auch, wenn das Ausreiseland nachträglich (innerhalb von 10 Tagen nach Ausreise) zum Risikogebiet erklärt wird oder die Einreise über ein Nicht-Risikogebiet erfolgt ist, man sich jedoch innerhalb von 10 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten hat.

Schritt 1: Corona-Test machen

  • Alle, die aus einem Risikogebiet einreisen, müssen einen Corona-Test machen. Der Test kann frühestens 48 Stunden vor der Einreise, direkt bei  oder unmittelbar nach der Einreise gemacht werden.
  • Wenn Sie aus einem Risikogebiet mit einer Virusmutation oder einem Risikogebiet mit besonders hoher Inzidenz einreisen, müssen Sie sich vor Abreise testen lassen, da Sie einen Nachweis bei Einreise auf Anforderung der zuständigen Behörde oder der Bundespolizei vorlegen müssen. Bei Nutzung eines Beförderers haben Sie den Nachweis Ihrem Beförderer bereits vor der Abreise vorzulegen. Der Test darf frühestens 48 Stunden vor Einreise vorgenommen worden sein. Für Risikogebiete mit einer Virusmutation gilt zur Zeit ein Beförderungsverbot.
  • Ein negatives Testergebnis befreit nicht von der Quarantäne.
  • Das Testergebnis muss auf Papier oder in einem elektronischen Dokument in deutscher, englischer oder französischer Sprache vorliegen und zehn Tage nach der Einreise aufbewahrt werden.

Schritt 2: digitale Einreiseanmeldung

Damit die Einhaltung der Quarantäne kontrolliert werden kann, sind Sie verpflichtet, eine digitale Einreiseanmeldung auszufüllen. Die digitale Einreiseanmeldung wird in Deutschland zentral erhoben. Ihre Daten werden dann an das für Sie zuständige regionale Gesundheitsamt weitergeleitet, um sich ggf. mit Ihnen in Verbindung setzen zu können. Den Nachweis über die digitale Einreiseanmeldung müssen Sie bei sich tragen und auf Anforderung vorlegen.

Digitale Einreiseanmeldung

Schritt 3: vierzehn Tage Quarantäne

Begeben Sie sich unverzüglich für 14 Tage in Quarantäne. Verstöße können als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldstrafe von bis zu 25.000 EUR verfolgt werden. Wichtig! Wenn bei Ihnen 14 Tage nach der Einreise Krankheitssymptome auftreten, ist sofort das Gesundheitsamt zu kontaktieren!

Ob Ihr Herkunftsgebiet zur Zeit als Risikogebiet definiert ist, erfahren Sie hier (Bitte beachten Sie, dass diese Liste sich immer wieder ändert!): Robert Koch Institut (RKI) weist internationale Risikogebiete aus

Eine Verkürzung der Quarantäne nach fünf Tagen ist nur noch bei Einreisen aus normalen Risikogebieten möglich. Einreisende aus Hochinzidenzgebieten und Virusvariantengebieten können ihren Quarantänezeitraum nicht mehr verkürzen. Wer die Absonderungszeit nach der Einreise aus einem Risikogebiet verkürzen möchte, benötigt einen negativen PCR-Test (PoC-Antigen-Schnelltests sind nicht mehr ausreichend). Sollte das Testergebnis in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 negativ sein, können Sie die Quarantäne vorzeitig beenden. Bitte beachten Sie dazu auch die Niedersächsische Coronaverordnung und die Niedersächsische Quarantäne-Verordnung (Ändderungen seit dem 13.02.2021).

Bitte beachten Sie, dass PoC-Antigen-Schnelltests für eine Verkürzung der Einreisequarantäne nicht mehr ausreichend sind.

Sie können sich in Oldenburg in einer hausärztlichen Praxis testen lassen. Bitte rufen Sie dazu vorher in der Praxis an und vereinbaren Sie einen Termin:

Weisse Liste mit Suchfunktion für Arztpraxen

Am Bahnhof in Oldenburg gibt es ein Testzentrum. Hier werden Covid19-Antigen-Schnelltests (Kosten: 50,- EUR) und PCR Tests (Kosten: 100,- EUR) durchgeführt. Ein Termin muss im Voraus online vereinbart werden.

www.testcenter-OL.de

Der Ortsverband Oldenburg der Johanniter-Unfall-Hilfe bietet Covid19-Antigen-Schnelltests an (Kosten: 30,- EUR in bar). Geöffnet ist die Station in der BiTa an der Jägerstraße 64–66 donnerstags von 18 bis 20 Uhr und sonnabends von 10 bis 15 Uhr. Eine Anmeldung unter Angabe der persönlichen Daten ist erforderlich unter der Telefonnummer 0441 40579266, die Nummer ist täglich von 9 bis 17 Uhr erreichbar.

Johanniter-Unfall-Hilfe Covid19-Schnelltests

 

Von Ihrem Landeflughafen nach Oldenburg können Sie mit dem Zug bzw. öffentlichen Verkehrsmitteln weiterreisen (www.bahn.de). In öffentlichen Verkehrsmitteln müssen Sie einen Mund-Nasenschutz tragen. Die Quarantänepflicht beginnt mit Ankunft an Ihrem Wohnort.

 

Das International Office der Universität Oldenburg bietet für internationale Studierende eine Quarantäneversorgung durch unser Tutorenteam an. Bitte nehmen Sie dazu während der Bürozeiten (Montag bis Freitag) mit uns Kontakt auf: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Studierende der Hochschule Emden/Leer können sich beim International Office melden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für Studierenden der Jade Hochschule, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem International Office auf: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Haben Sie einen Mietvertrag beim Studentenwerk abgeschlossen, können ausschließlich die Personen, die alle Bestimmungen erfüllen, die Wohngemeinschaft betreten. Grundsätzlich müssen alle Einreisenden aus Risikogebieten einen Covid-19-Test machen und die Quarantäne einhalten.

Was wird zum Einzug benötigt?

  • Einen negativen Covid-19-Test (nicht älter als 48 Stunden ), welcher vorab per E-Mail als PDF zu schicken ist.
  • Einen Buddy/Tutor vor Ort der/die die Schlüssel abholen kann und Sie in der Quarantänezeit versorgen kann.

Schlüsselabholung:

Wenn Sie aus einem Risikogebiet einreisen, darf ausschließlich ein Buddy/Tutor die Schlüssel abholen. Bei Einreise müssen Sie direkt in die Quarantäne und dürfen nicht vorerst einkaufen gehen o.ä.

Die Schlüssel werden den Buddys/Tutoren ausgehändigt, wenn:

  • Ein negativer Covid-19-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorliegt und dem Studentenwerk rechtzeitig als PDF geschickt wurde.

Ohne diesen Nachweis wird Ihr Buddy/Tutor Ihre Schlüssel nicht ausgehändigt bekommen und Sie müssen ggfs. länger als notwendig in einem Hotel übernachten.

Sollten Sie aus einem Land einreisen, dass nicht als Risikogebiet eingestuft wurde oder haben schon z.B. bei Verwandten in Deutschland die Quarantäne eingehalten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, um Ihre Schlüssel abzuholen. 

Selbstverständlich darf eine nach §30 Infektionsschutzgesetz (IfSG) angeordnete Quarantäne im eigenen angemieteten Zimmer/Appartement verbracht werden. Sämtliche Sicherheitsregeln und Vorschriften des Gesundheitsamtes sind dabei strengstens einzuhalten.

In der Quarantäne-Zeit sollten Gemeinschaftsräume, Bad und Küche räumlich und zeitlich getrennt von den anderen Bewohnern genutzt werden. Bitte sprechen Sie sich dazu ab, z.B. per WhatsApp. Bei unvermeidbaren Kontakten tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz und halten größtmöglichen Abstand.

Zur Reinigung benutzen Sie bitte ein haushaltsübliches Reinigungsmittel und ggf. ein Flächendesinfektionsmittel.

Wichtig ist, dass die Räume gut beheizt und belüftet werden. Zudem weisen wir auf die aktuelle Niedersächsische Verordnung hin. Dies gilt sowohl für die von Ihnen angemieteten Zimmer/Appartements, als auch Gemeinschaftsräume und außerhalb des Wohnheims.

Persönliche Kontakte sind aktuell auf das absolut nötige Minimum zu reduzieren.

Bei Verstößen gegen die Corona-Regelungen können empfindliche Bußgelder verhängt werden!

Weitere Infos erhalten Sie auf der Website des Landes Niedersachsen und dem Robert Koch Institut.

Als Vorsorgemaßnahme hat das Studentenwerk Oldenburg die persönliche Sprechstunde eingestellt. Sie erreichen uns jedoch weiterhin per Mail oder Telefon. Bitte kommen Sie NICHT ohne Termin zu uns!

Sobald ein Angebot angenommen wird und der Mietvertrag unterschrieben ist, sind Sie an die allgemeinen Mietbedingungen und Zahlungspflichten gebunden. Eine Rückzahlung oder vorzeitige Kündigung/Stornierung ist nicht möglich. Wenn Sie aufgrund Quarantäne Bestimmungen nicht gleich einziehen dürfen, gelten Ihre Vertrags-und Zahlungspflichten weiterhin.

Sie können sich in Oldenburg in einer hausärztlichen Praxis testen lassen. Bitte rufen Sie dazu vorher in der Praxis an und vereinbaren Sie einen Termin:

Weisse Liste mit Suchfunktion für Arztpraxen

 

Allgemeine Informationen zu Covid-19 und weiterführende Links:

     
Go To Top