Nachdem an unserem "Kritikpunkt" (vulgo: "Meckerrolle") immer wieder der Wunsch nach Rezepten geäußert wird, präsentieren wir in unregelmäßigen Abständen hier Gerichte, Desserts und Beilagen, die unseren Gästen offenbar besonders gut schmecken.

Weitere Gerichte und ihre Zubereitung sowie viele Tipps und Tricks aus der Küche finden Sie in unseren Kochbüchern, dem "Mensa-Kochbuch", erschienen im November 2003 im Isensee Verlag, und dem "Mensa-Kochbuch International" (2006). Beide sind für je 8 € in den Mensen und im Buchhandel erhältlich.

Indische Geflügelcreme

Zutaten für vier Personen:

  • 1 kleines Suppenhuhn
  • Butter
  • Mehl
  • Curry, Kurkuma, Salz, Pfeffer, Zucker
  • 1-1,5 l Hühnerbrühe
  • 1/2-1 frische Ananas, in Würfel geschnitten
  • 2-3 Äpfel, in Würfel geschnitten
  • Sahne

Das ganze Huhn in ca. 1 1/2 Stunden gar kochen, anschließend das Fleisch ablösen und in Würfel schneiden. In einem Suppentopf aus Mehl und Butter eine Schwitze herstellen, Gewürze zugeben und mit Brühe auffüllen. Etwa 15 min. leicht köcheln lassen. Anschließend Huhnfleisch, Ananas und Äpfel dazugeben, mit Sahne abrunden, abschmecken und servieren.

Champignoncreme

Zutaten für vier Personen:

  • 200 g frische Champignons
  • 1 l leicht gesalzenes Wasser
  • 1 Zwiebel
  • 60 g Butter
  • 80 g Mehl
  • Salz, Pfeffer, Muskat, evtl. etwas Knoblauch
  • einen Schuss Sahne
  • frisches Basilikum und Thymian, frische Petersilie

Die Champignons putzen und waschen. Im Salzwasser garen (dabei vier Pilze zurücklassen). Die Zwiebel fein würfeln und in der Butter glasig dünsten. Mehl einstreuen und die Champignonbrühe (ohne Pilze!) mit dem Schneebesen unterrühren. Das ganze noch etwa 10 Minuten durchkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und evtl. Knoblauch abschmecken. Die Sahne zugeben, mit frischem Basilikum und Thymian würzen. Zum Schluss die gegarten Pilze zugeben, kurz ziehen lassen. In vier Suppentassen oder -teller verteilen und mit den in Scheiben geschnittenen rohen Champignons und frischer Petersilie garnieren.

Kartoffelpfanne mit Gemüse

Zutaten für vier Personen:

  • 1000 g Kartoffeln, geschält
  • 120 g Porree in Ringen
  • 100 g Zwiebeln in Würfeln
  • 200 g Wirsing in Streifen
  • 300 g Broccoliröschen
  • 300 g Karotten in Würfeln
  • 80 g geriebener Käse (Gouda)
  • 40 g Petersilie

Die Kartoffeln kochen und in mundgerechte Stücke schneiden. Dann in einer Bratpfanne mit Butter oder Margarine kräftig anbraten. Das vorher gegarte Gemüse dazugeben, den Käse darüberstreuen und nochmals kräftig durchbraten. Mit Petersilie garnieren. Sauce Hollandaise dazu reichen.

Käse-Sahnekartoffeln

Zutaten für vier Personen:

  • 800 g geschälte & grob gewürfelte Kartoffeln
  • 40 g Butter od. Margarine
  • 40 g Mehl
  • 0,3 l Milch
  • 0,3 l Gemüsebrühe
  • 50 g Süße Sahne
  • 100 g Goudakäse
  • Salz, Pfeffer Weiß, Muskat zum Abschmecken
Die Kartoffeln kochen. Aus Butter und Mehl eine Schwitze herstellen, mit Brühe und Mich auffüllen. Die Sauce ca.15 min. leicht köcheln lassen. Die gegarten Kartoffeln in die Sauce geben mit Sahne und Käsestreifen verfeinern; zum Abschluss mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken.

Überbackene Kartoffeln italienische Art

Zutaten für vier Personen:

  • 1 kg Kartoffeln
  • etwas Olivenöl, Knoblauch, Oregano, Basilikum, Salz, Pfeffer
  • 400 g Tomaten
  • 200 g Zucchini
  • 100 g geriebener Käse (z.B. Gouda)
  • 3 EL geriebener Parmesan
  • 50 g Mozzarella-Stückchen

1. Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar kochen. 2. Die gekochten Kartoffeln auf ein tiefes Backblech geben und mit Olivenöl, Knoblauch, Oregano, Basilikum, Salz und Pfeffer würzen. 3. Tomaten und Zucchini in Würfel schneiden und auf die gewürzten Kartoffeln geben. 4. Die verschiedenen Käsesorten darüberstreuen und bei 180 Grad ca. 20-30 Minuten im (vorgeheizten) Ofen backen.

Bärlauchnudeln mit Rotbarbenfilet und Basilikumsauce

Zutaten für vier Personen:

Wir benötigen: 1 große Pfanne, je 1 Topf zum Nudeln- und Broccolikochen

  • 400 g Bärlauchnudeln
  • 320 g Rotbarbenfilet (frisch oder Tiefkühlware)
  • 50 g Butter
  • 320 g Broccoli
  • 250 g weiße (helle) Sauce (Fertigprodukt*)
  • 100 g Saure Sahne (od. Schmand)
  • Salz, Pfeffer, 1 Knoblauchzehe, frisches Basilikum

* Das Rezept für weiße Sauce zum Selberherstellen wird demnächst hier nachgereicht. Wer kein Fertigprodukt verwenden möchte, sollte sich also ein wenig gedulden.

Zubereitung:

  • 1. Die Nudeln und den Broccoli bissfest kochen.
  • 2. Die Butter in der heißen Pfanne zerlassen, den in Streifen geschnittenen Fisch kurz anbraten. Nudeln und klein geschnittenen Broccoli dazugeben.
  • 3. Mit Pfeffer und Salz würzen, mit Saurer Sahne ablöschen. Mit heller Sauce auffüllen und auf kleiner Flamme 5-6 Minuten gar kochen.
  • 4. Das in Streifen geschnittene Basilikum unterheben und servieren.

Grünkohl "alternativ"

Zutaten für vier Personen:

  • eine Packung Grünkohl (Tiefkühlware)
  • Gemüsebrühe
  • Zwiebeln
  • Senf
  • Butter
  • Muskat
  • Kräuter nach Geschmack
Den Grünkohl mit der Gemüsebrühe aufsetzen. Zwiebeln, Senf, Butter, Muskat und Kräuter zugeben und etwa zwei Stunden kochen lassen.

Grünkohlauflauf mit Mozzarella

Zutaten für vier Personen:

Wir benötigen:

  • 1 mittelgroßen Topf
  • 1 größere Auflaufform (ca. 1,5 l Inhalt), Randhöhe 3-4 cm
  • 800 g Grünkohl (am besten Tiefkühlware)
  • 150 g Zwiebelwürfel
  • 50 g Butter
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Senf, weißer Pfeffer (gemahlen), (Kräuter-)Salz, Piment, Muskat
  • 500 g geschälte, geriebene Kartoffeln
  • 160 g Haferschrot (oder Haferflocken)
  • 200 g Crème fraîche
  • 100 g geriebener Gouda
  • 100 g geriebener Mozzarella
  • nach Geschmack: 150 g Räucherlachs, in Streifen oder kl. Stücke geschnitten

Zubereitung:

  1. Die Zwiebelwürfel in der zerlassenen Butter im Topf andünsten. Kohl und Gemüsebrühe dazugeben. Mit Senf und den Gewürzen abschmecken. Nach einer Stunde Kochzeit noch einmal nachschmecken.
  2. Den vorgekochten Grünkohl mit den geriebenen Kartoffeln, Haferschrot und der Crème fraîche (und evtl. dem Räucherlachs) vermengen und in die gebutterte Auflaufform füllen. Gouda und Mozzarella mischen und über die Masse streuen. Im vorgeheizten Ofen garen (Heißluftherd: ca. eine Stunde bei 130°, norm. Backofen: 65 min. bei 145°).

Zwiebelkuchen

Zutaten für ein Blech:

  • 360 g Hefeteig
  • 800 g Zwiebeln
  • 120 ml Saure Sahne
  • 80 ml Süße Sahne
  • 80 ml Creme fraiche
  • Basilikum, Thymian, Oregano (frische oder Trockenkräuter) Salz und Pfeffer

Pizzateig herstellen, auf ein Backblech geben. Die Zwiebeln in einer Pfanne glasig dünsten, eventuell mit Salz und Pfeffer würzen, abkühlen lassen. Saure Sahne, süße Sahne, Creme fraiche, Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano und Thymian mischen. Die Zwiebeln auf dem Hefeteig verteilen und die Sahnemasse darübergießen. Bei 200 °C ca. 45 Minuten goldbraun backen.

Sauerkrautpizza

Zutaten für 10 Personen:

  • 800 g Vollkornpizzateig
  • 1,1 kg Paprikastreifen (rot, gelb, grün)
  • 2 kg gekochtes Sauerkraut
  • je 1/4 l Creme fraiche, saure Sahne, süße Sahne
  • ca. 200 g Weizenschrot
  • Kräutersalz, Kümmel, Pfeffer, Thymian, frische Petersilie zum Bestreuen

Pizzateig auf 2 tiefe Backofenbleche verteilen und kurz vorbacken (bei 180 Grad ca. 6 Minuten). Auflage durchmengen, auf den Teig geben und bei 150 Grad ca. 30 Minuten im Ofen garen. Mit der Petersilie bestreuen und servieren!

 

Cocktaildressing

  • 1 Teil Mayonnaise
  • 2 Teile Dickmilch
  • Ketchup
  • ein Schuss Sherryessig
  • Pfeffer, Salz, Kräutersalz, Paprika edelsüß
  • eine Prise Zucker

Mayonnaise und Dickmilch miteinander verrühren, Ketchup und Sherryessig dazugeben. Würzen und abschmecken, mit der Prise Zucker abrunden.

Sauce Tartare

  • 300 g Mayonnaise
  • 2 Eier
  • Schnittlauch
  • eine Prise Zucker Worcestersauce
  • (evtl. Gewürzgurken)

Die Eier hart kochen und in Würfelchen schneiden. Mit der Mayonnaise verrühren. Kleingeschnittenen Schnittlauch dazugeben, mit einer Prise Zucker und Worcestersauce abwürzen. Variation: Gewürzgurken würfeln und unterühren. Diese Sauce passt hervorragend zu Fisch oder kaltem Braten

Dressings-Tipps

Viel Lob hat es seit der Einführung der Dressingselbstbedienung für die Mensa am Uhlhornsweg gegeben. Und wer seine Salate auch am Wochenende lecker "dressieren" möchte, findet auf dieser Seite noch mehr leckere Varianten! Für alle Dressings gilt zunächst: Eine Grundsauce aus Joghurt, Saurer Sahne oder Dickmilch mit Salz, Pfeffer, etwas Öl und einer Prise Zucker herstellen. Sauce Melba: Die Grundsauce mit Pfirsichmus, Senf und Sojasauce geschmacklich abrunden.

  • Sauce Surprise: Die Grundsauce mit Zitronensaft, frischen Salatkräutern und Worcestersauce abschmecken.
  • Sauce Tartar: Worcestersauce, kleingehackte Gewürzgurken, kleingehackte Paprika und zerkleinerte, hartgekochte Eier hinzufügen.

 

Baseler Kirschauflauf

Zutaten für vier Personen:

  • 400 g Kirschen (tiefgekühlt oder aus dem Glas - gut abtropfen lassen!)
  • 100 g Sahne
  • 100 g Crème fraiche
  • 20 g Vollkornweizenschrot
  • 40 g Vollkornweizenmehl
  • 50 g Vollkornbrot (zerbröselt)
  • 1 EL Kakao
  • Honig und Zimt nach Geschmack

Kirschen, Mehl, Brot, Kakao, Honig und Zimt mischen, die steif geschlagene Sahne und Crème fraiche vorsichtig unterheben. Die Masse auf ein tiefes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei ca. 200 Grad backen. Mit Vanillesauce servieren.

Rosa Wolke

  • Früchte (z.B. Erdbeeren)
  • Saure Sahne
  • geschlagene Sahne
  • Crème fraiche
  • Zucker
  • Tipp: Um den Fettgehalt zu reduzieren, kann statt Crème fraiche Joghurt oder Dickmilch zugegeben werden.

Die Früchte mit etwas Puddingpulver abziehen*. Saure Sahne, geschlagene Sahne und Creme fraiche unterheben. Süßen nach Geschmack. Wichtig: Die Creme darf nicht glattgerührt werden, weil sonst der "Wolkeneffekt" dahin ist.

*abziehen: Puddingpulver mit etwas Fruchtsaft anrühren, mit dem restlichen Saft zum Kochen bringen, von der Platte nehmen, die Früchte unterrühren, süßen und (am besten bis zum nächsten Tag) abkühlen lassen.

Ägyptische Weizenspeise

Zutaten für vier Personen:

  • 120 g Weizenkörner
  • 1/8 l Sahne
  • 2-3 Apfelsinen
  • 50 g Rosinen
  • 20 g Mandelblättchen
  • Honig und Zimt nach Geschmack
Weizenkörner kochen und abkühlen lassen. Apfelsinenstücke, Rosinen, Mandelblättchen, Honig und Zimt unter die Weizenkörner mischen. Die Sahne halb steif schlagen und unter die Speise heben.

Mehlschwitze

Mehl in zerlassenem Fett erhitzen. Nach und nach unter ständigem Rühren (mit dem Schneebesen) Flüssigkeit, z.B. Brühe oder Milch, hinzugießen. Danach aufkochen und mindestens 10 Minuten köcheln lassen.

Mohnkuchen

Zutaten für eine Springform:

Für die Mohnmasse:

  • 250 gr gemahlener Mohn
  • 50 gr Marzipan in kleinen Stücken
  • 120 gr Zucker
  • 40 gr Butter
  • 250 ml Wasser
  • 50 ml Sahne
  • 20 gr Vanille-Puddingpulver
  • 30 gr zerbröselter Löffelbisquit
  • etwas Salz
  • ein paar Tropfen Zitronen-Aroma

Für den Mürbeteig:

  • 60 gr Butter
  • 60 gr Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Backpulver
  • 150 gr Mehl
Sahne, Butter, Wasser, Salz und Zucker in einem Topf erwärmen, bis der Zucker geschmolzen ist. Das Marzipan in kleinen Stücken dazugeben und aufkochen lassen. Das Puddingpulver mit etwas Flüssigkeit glattrühren und dazugeben, den Mohn und das Zitronenaroma dazugeben und aufkochen. Die Brösel einrühren. Die weiche Butter, den Zucker und das Ei mit dem Mixer verrühren, Mehl und Backpulver dazugeben. Den Mürbeteig in eine Springform füllen, die Mohnmasse darauf geben. Bei 200 bis 220°C etwa 30 bis 40 Minuten backen.

 

Mensa-Kochbuch

Mensa-Kochbuch International

Weitere Vorschläge, Wünsche oder Fragen bitte an das Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
     
Go To Top