Sie brauchen einen Rat? Kommen Sie zu uns!

Das Studium zu beginnen bedeutet auch, sich selbst neuen Situationen zu stellen. Bei Fragen zur Studienfinanzierung (Kredite, Stipendien, ...) oder staatlichen Sozialleistungen (Wohngeld, Kindergeld, ...), aber auch zu Nachteilsausgleichen für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkankung, stehen wir Ihnen zur Seite. Und wenn es den Anschein hat, dass Ihnen gerade alles über den Kopf wächst, scheuen Sie nicht unseren Psychologischen Beratungsservice zu kontakieren. 

Unsere Angebot sind kostenlos und werden streng vertraulich behandelt.


Studienfinanzierungsberatung

Wer sich in dem Dschungel aus Semesterbeiträgen, Bildungskrediten und Stipendien nicht allein zurechtfindet, ist in der Studienfinanzierungsberatung des Studentenwerks bestens aufgehoben. Der Berater Jens Müller-Sigl ermittelt zusammen mit dem oder der Ratsuchenden ein klares Bild der gegebenen Situation und erarbeitet ein tragfähiges Konzept, das Alternativen – oder zumindest Ergänzungen – zu teuren Kreditfinanzierungen bietet. Weitere Infos zur Beratung finden Sie hier: Studienfinanzierungsberatung

 

Erzähl' mal!

Fragen an Jens Müller-Sigl, Studienfinanzierungsberater

 

 

Vortrag zur O-Woche

In einem gut halbstündigen Vortrag geht Jens Müller-Sigl näher auf die Themen BAföG, Stipendien, Kredite, Unterhalt und Kindergeld ein. 

 


Sozialberatung

Habe ich Anspruch auf mein Kindergeld? Kann ich Wohngeld beantragen? Wie viel Geld kann ich neben dem Studium dazuverdiene, ohne dass Steuern fällig werden?

Wer bei diesen und weiteren Fragen rund um die staatlichen Sozialleistungen die Hände über den Kopf schlägt, ist gut beraten mit unseren Sozialberater Heiko Groen einen Termin zu vereinbaren. 

Erzähl' mal!

Fragen an Heiko Groen, Sozialberater

 

 

Vortrag zur O-Woche

In einem knapp halbstündigen Vortrag geht Heiko Groen näher auf die Thema "Jobben im Studium" ein. 

 


Beratung für Behinderte und chronisch kranke Studierende

Unsere Beraterin Wiebke Hendeß berät bereits seit 1999 Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung. Sie selbst ist Rollstuhlfahrerin, absolvierte an der Universität Oldenburg ihr Studium und hat verschiedene Zusatzauabildungen zur Beratung behinderter Menschen. Sie berät nach den Grundsätzen des Peer Counselling (Betroffene beraten Betroffene).

Erzähl' mal!

Fragen an Wiebke Hendeß, Beraterin für behinderte und chronisch kranke Studierende

 

 

Info online - Café in der O-Woche

Unsere Behindertenberaterin und das BeRef informieren gemeinsam zu sämtlichen Themen rund um das Studium mit Behinderung. Natürlich sind auch Fragen herzlich willkommen.

Termine: donnerstags, 14. + 28. Oktober 2021 von 14 bis 15 Uhr

Zum BigBlueButton-Raum: https://studconf.uol.de/b/beh-bte-z3y-tib


Psychologischer Beratungs-Service (PBS)

Ob Studienschwierigkeiten, Prüfungsangst oder persönliche Probleme – das Studium besteht nicht nur aus Erfolgserlebnissen. Schwierige Phasen erlebt fast jede und jeder mal im Studium. Nicht immer aber lassen sich solche Krisen schnell und aus eigener Kraft überwinden.Der Psychologische Beratungsservice unterstützt Studierende bei der Suche nach Lösungen, damit aus der Krise kein unüberwindliches Problem wird.

Erzähl' mal!

Fragen an Gisela Degener, Psychologin im PBS

 

 

2021 07 Start ins Online Studium

 

Auf los geht's los, oder?

Wenn nicht gerade eine Pandemie die Welt in Atem hält, wird der Studienstart für gewöhnlich von einer spannenden Aufbruchsstimmung begleitet: von Zuhause ausziehen, erste Kontakte in der O-Woche knüpfen, zusammen in die "Bib" (Bibliothek) gehen, Uni-Partys erlegen und noch vieles mehr. Doch wenn der typische Studienstart fehlt, fällt auch auch schwerer die eigene Identität als Student*in zu entwickeln. Um den vielseitigen Auswirkungen der Pandemie entgegenzuwirken, empfiehlt der PBS einen aktiv gestalteten Studienstart. Wie das geht, gibt's zum Nachlesen im Faltblatt pdf Gemeinsam ist man weniger allein (414 KB) .

     
Go To Top