Aktuelles

Auf unserer Seite Corona: Hilfreiche Infos im Überblick informieren wir Sie laufend über Themen, die das Leben der Studierenden im Hinblick auf die Corona-Pandemie betreffen.

Am Mittwoch, 21. April, um 20 Uhr ist es endlich so weit. Am Drehwochenende zu "Spontan getan!", bei dem die teilnehmenden Filmteams nur 57 Stunden Zeit hatten um ihren Film fertig zu bekommen, sind elf rasante Kurzfilme entstanden, die nun in einem Online-Livestream ihre Publikums-Premiere feiern. Statt wie angedacht die Premiere auf der großen Leinwand zu feiern, wechselt das Format aufgrund der aktuellen pandemischen Lage zunächst ins Internet und damit direkt in die Wohnzimmer interessierter Filmfans.

Digitales Studieren auch im Sommer-Semester und kein Ende in Sicht, was die Kontaktbeschränkungen betrifft: als Folge dieser Situation erleben viele Studierende massiven Motivationsverlust, sie verlieren ihre Alltags- und Arbeitsstruktur, entwickeln Arbeits- und Konzentrationsstörungen und beklagen die starke soziale Isolation im Home Office.

Genau hieran möchte der Psychologische Beratungs-Service, den das Studentenwerk gemeinsam mit der Universität Oldenburg betreiben, mit seinem Programm "Come together - gemeinsam durchs Sommersemester gehen" ansetzen. Mit insgesamt sechs verschiedenen Gruppenformaten macht der PBS den Studierenden Unterstützungsangebote für die Bewältigung ihres Lern-Alltags im Online-Studium.

Der PBS möchte damit Studierenden die Möglichkeit schaffen, sich untereinander vernetzen und austauschen zu können. Da die persönlichen Begegnungen auf dem Campus momentan wegfallen, geht es darum, Alternativen zu suchen, denn der Kontakt zu anderen Menschen ist für das eigene Wohlbefinden unverzichtbar.

"Come together" öffnet Wege, mit denen sich Studierende in einem Gruppenkontext mit anderen gesehen und gehört fühlen können; damit wird der Monotonie des Home Office etwas entgegensetzt.

Los geht es mit den ersten wöchentlichen Formaten in der kommenden Woche. Alle Formate des Programms für das Sommersemester sowie Informationen zur Anmeldung finden Sie hier: Come together - gemeinsam durchs Sommersemester gehen

Am Donnerstag, den 22. April von 15 bis 17 Uhr, findet in Kooperation des Psychologischen Beratungs-Services (den wir gemeinsam mit der Universität Oldenburg betreiben) mit der Beratung für behinderte und chronisch kranke Studierende die zweite Ausgabe des Workshops 'Selbstfürsorge in Zeiten von Corona' statt. Interessierte können sich ab sofort mit einer E-Mail an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. anmelden.

Auch das Sommersemester 2021 wird aufgrund der Corona-Pandemie größtenteils in digitaler Form stattfinden. Für die Studierenden bedeutet dies: Statt mit den Kommiliton*innen im Seminarraum oder Vorlesungssaal zu sitzen, findet das gemeinsame Studium räumlich getrennt voneinander statt – via Online-Zugang im jeweiligen Homeoffice.

Dass das Arbeiten im Homeoffice nicht immer einfach ist, weiß auch Wilfried Schumann, Leiter des Psychologischen Beratungs-Service, den wir gemeinsam mit der Universität Oldenburg betreiben. Durch viele Beratungsgespräche in den vergangen Monaten hat er aus erster Hand erfahren, was Studierenden im Homeoffice besonders zu schaffen macht. In einem Video erläutert er, wie Studierende mit diesen Herausforderungen umgehen können und welche Tipps und Tricks das Arbeiten Zuhause erleichtern können.

REBOWL unsere REBOWL MoodStudentenwerk Oldenburg weitet Pfandsystem aus

Seit Jahren setzt das Studentenwerk Oldenburg bei Mitnahmebehältnissen auf Verpackungen, die aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden, um Plastikmüll zu vermeiden. Aber auch diese Mitnahmebehältnisse sind nur einmalig nutzbar. Mit den Planungen zur Einführung des Take-Away-Angebots in der Mensa Uhlhornsweg haben wir uns deshalb noch einmal intensiver mit dem Thema Müllvermeidung beschäftigt und bieten unseren Gästen ab sofort eine noch nachhaltigere Alternative an: Die REBOWL.

Das Warten hat ein Ende: Ab Dienstag, 6.4.2021 öffnet die Mensa Uhlhornsweg Studierenden und Beschäftigten der Hochschulen die Tore zum Mensaaufgang. In der Zeit von 11:30 bis 13:30 Uhr bieten wir leckeres Essen für den Verzehr außer Haus an. Um unnötige Personenkontakte zu vermeiden und nachhaltig arbeiten können, bitten wir darum die folgende Schritte beim Mensabesuch einzuhalten:

  • Abholtermin über unser Online-Reservierungssystem buchen. Idealerweise 1-2 Tage im Voraus, damit wir entsprechend planen und Müll vermeiden können.
  • Im Gebäude die AHA-Formel (Abstand halten, Hygiene beachten, medizinische Maske tragen) beachten.
  • Gericht und Mitnahmebehälter auswählen:
    • Einwegverpackungen aus nachhaltigen Rohstoffen gibt es gegen einen Aufpreis von 30 Cent.
    • [NEU] Für die Rebowl-Mehrweg-Schalen werden 5 Euro Pfand an der Kasse berechnet. Beim nächsten Besuch können die Schalen wieder zurückgebracht werden. Mehr dazu hier: "Rebowlution" - Mit Mehrwegbehältern mehr Müll vermeiden"
  • Bezahlen können unsere Gäste mit der CampusCard oder in bar.
  • Speisen mindestens 50 Meter vom Verkaufort entfernt genießen. Kein Verzehr vor Ort. 

Wir bedanken uns bei allen Gästen für die Geduld und freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Mitte Februar forderten unter anderem auch die niedersächsischen Studentenwerke eine weitere Verlängerung der Regelstudienzeit. Nun ist klar: Es wird ein weiteres, zweites Semester geben.

Auch das Sommersemester 2021 findet überwiegend online statt. Für viele Studierende bedeutet dies ein Studium unter weiterhin schwierigen Bedingungen. Zumindest im Hinblick auf die Verlängerung der Regelstudienzeit können Studierende nun ein wenig aufatmen. Diese hat vor allem auch Auswirkungen auf die Dauer der BAföG-Leistungen, denn die Bezugsdauer ist im Regelfall an die Regelstudienzeit geknüpft. Studierende, die bereits vor der Pandemie die Regelstudienzeit überschritten hatte, werden in der neuen Regelung allerdings nicht berücksichtig. 

2021 03 Abgelehnt NKITAG Postkarte Seite 1Das niedersächsische Kita-Gesetz (NKitaG) befindet sich derzeit in der Überarbeitung. Am 1. August 2021 soll das neue NKitaG in Kraft treten. Die aktuelle Entwurfsfassung führt jedoch zu keiner Verbesserung der Kita-Qualität.

Das neue Gesetz enthält keine der schon lange geforderten Veränderungen der Rahmenbedingungen, wie z.B. eine Verbesserung des Fachkraft – Kind – Schlüssels in Kindergartengruppen und die damit verbundene Verbesserung der Arbeitsbedingungen der pädagogischen Fachkräfte. 

Wir unterstützen daher die Forderungen des Aktionsbündnisses rund um den Paritätischen Wohlfahrtsverband Nds.:

  • Dritte Kraft in Kindergartengruppen
  • Mehr Vorbereitungszeit für gute pädagogische Arbeit
  • Mehr Zeit für die wichtige Arbeit der Kita-Leitungen

Weitere Informationen gibt es auf der Seite des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Niedersachsen.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat angekündigt, die Überbrückungshilfe für Studierende für das Sommersemester 2021 zu verlängern. Somit können Studierende den Zuschuss bis zum 30. September 2021 beantragen.

Weitere Informationen zum Zuschuss gibt's hier: Überbrückungshilfe 

     
Go To Top