Aktuell greifen verschiedene Medien die Probleme mit der neuen BAföG-Software auf, die seit einigen Monaten in Niedersachsen und damit auch im Studentenwerk Oldenburg im Einsatz ist. Zum Teil kann durch die Berichterstattung der Eindruck entstehen, dass BAföG-EmpfängerInnen sich Sorgen machen müssten, ob sie künftig ihr Geld noch bekommen.

Diese Sorgen sind allerdings unbegründet. Richtig ist, dass die neue Software „BAföG21“ nicht reibungslos funktioniert. Deshalb müssen die MitarbeiterInnen im BAföG-Amt bei der Antragsbearbeitung an verschiedenen Stellen manuell Eingaben vornehmen oder doppelt kontrollieren. Damit dieser Mehraufwand die Bearbeitungszeiten der Anträge nicht deutlich verlängert, hat das Studentenwerk Oldenburg bereits vorsorglich sein Personal aufgestockt.

Aktuell gibt es keine Hinweise darauf, dass jemand sein BAföG aufgrund der Softwareprobleme gar nicht oder erst Monate später bekommt.

Wer seinen BAföG-Antrag noch nicht gestellt hat, sollte dies jetzt allerdings so schnell wie möglich tun, denn die Bearbeitungszeit liegt, wie vor jedem Wintersemester, bei mehreren Wochen. Erstsemestern raten wir, ihren Antrag direkt nach der Zulassung zum Studium zu stellen.

Der BAföG-Antrag kann auch online gestellt werden. Voraussetzung dafür ist ein DE-Mail-Konto aufseiten des Antragstellers. Wer das nicht hat, kann das Online-Portal dazu nutzen, um den Antrag am Computer auszufüllen und anschließend ausgedruckt zu verschicken.

     
Go To Top