Thunfisch auf der Pizza oder im Salat haben viele unserer Mensa-Gäste über Jahre schmerzlich vermisst. Nun ist er zurück: Ab sofort taucht der Thunfisch wieder auf unseren Speiseplänen auf.

Warum war er weg? Beim Thunfisch ist nicht nur die Überfischung bestimmter Bestände problematisch, sondern auch die Fangmethode: In den üblicherweise verwendeten Netzen verfangen sich neben den Thunfischen nämlich auch andere Meeresbewohner wie Schildkröten oder, besonders bekannt, Delfine.

Da wir bisher nicht sicher sein konnten, dass wir nachhaltig und "delfinfreundlich" gefangenen Thunfisch beziehen, haben wir ihn vorsichtshalber ganz aus dem Angebot genommen. Nun aber haben wir einen Lieferanten gefunden, der handgeangelten Thunfisch anbietet, der außerdem in Gebieten gefangen wurde, in denen die Bestände nicht gefährdet sind. Somit können wir ab sofort wieder mit gutem Gewissen Thunfisch für unsere Gäste kochen.

glückliche Delfine

Übrigens: Die Unbedenklichkeit dieses Thunfischs attestiert auch Greenpeace in seinem neuen „Fischratgeber“.

     
Go To Top