Das Kita-Jahr 2014 verlief für den Förderverein der Kita Uni-Campus bisher sehr erfolgreich. Nachdem im Oktober 2013 das erste große Projekt – ein Spielhaus im Wert von 3.000 Euro – realisiert werden konnte, hat der Förderverein im Mai 2014 bereits ein weiteres Projekt vollendet: Sprossenwände für den Bewegungsraum. Dafür kamen Spenden und Mitgliedsbeiträge in Höhe von ca. 1.600 Euro zusammen.

„Wir freuen uns ganz besonders über das Engagement der Eltern, die eigens für dieses Projekt sogar Spenden im dreistelligen Bereich überwiesen haben“, so Lenelies Amini, die Vorsitzende des Vereins. Auch das Studentenwerk Oldenburg hat sich finanziell an der Anschaffung beteiligt. „Dass uns das Studentenwerk bei unserer Arbeit unterstützt, freut uns sehr, denn es zeigt uns, dass unser Engagement auch dort Anerkennung findet“, so Amini weiter.

„Ein besonderes Highlight der neuen Anschaffung ist die Klapp-Kletterwand. Diese ist in ihrem Winkel verstellbar und ermöglicht dadurch vielfältige Bewegungserfahrungen – wie eine schräge oder waagerechte Ebene zu erklimmen oder unter verschiedenen Höhen hindurch zu krabbeln“, erklärt Christine Prokop, Schatzmeisterin der Fördervereins. So sei die Sprossenwand nicht nur für die Kindergartenkinder interessant, sondern biete auch den Kindern der drei Krippengruppen ein hohes Maß an motorischen Erfahrungsmöglichkeiten.

969 Stimmen bei Vereinsaktion sind 1.000 Euro wert

Als wäre das noch nicht genug, haben die Kita-Eltern und viele Studierende der Uni für eine weitere, erhebliche Aufbesserung der Finanzlage gesorgt. Bei der Vereinsaktion der ING Diba hat sich der Förderverein per Internet-Voting für die Auszahlung von 1.000 Euro qualifiziert. „Wir haben es sogar auf Platz 73 geschafft, mit unglaublichen 969 Stimmen“, freut sich Monika Reimer, die stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins. „Richtig großartig fanden wir das Engagement vieler Studierender, die uns mit ihren Stimmen unterstützt haben. Danke an alle!“ Der Geldsegen ist bereits verplant: Sobald der Betrag auf dem Konto ist, wird der Förderverein neue, besonders langlebige Fahrzeuge für den Außenbereich anschaffen. „Darauf freuen sich die Kinder schon riesig“, weiß Gerta Kutter, die Leiterin der Einrichtung, die den Einsatz der Eltern sehr zu schätzen weiß und natürlich auch selbst abgestimmt hat.

Auch wenn der Förderverein schon viel erreicht hat in diesem Jahr, gehen den Kindern die Wünsche nicht aus. Als nächstes soll der Garten um Klettermöglichkeiten bereichert werden. Der Förderverein freut sich deshalb weiterhin über jeden finanziellen Beitrag. Weitere Informationen zur Arbeit des Vereins gibt es auf dessen Internetseite - auch diese ist übrigens im erfolgreichen ersten Halbjahr 2014 online gegangen: www.fv-kitaunicampus.de

Lenelies Amini, Monika Reimer und Christine Prokop (v.l.) präsentieren die jüngste Anschaffung des Fördervereins

Lenelies Amini, Monika Reimer und Christine Prokop (v.l.) präsentieren die jüngste Anschaffung des Fördervereins.

     
Go To Top