Dienstag, 22. Januar 2019

„Mensa-Tandem“: Grünkohl in Erlangen, Gigerla in Oldenburg

In der vergangenen Woche brachte ein Koch-Team des Studentenwerks Oldenburg Grünkohl und Co. nach Franken. Am heutigen Dienstag beginnt der Gegenbesuch: Köche aus Erlangen kochen in Oldenburg fränkische Spezialitäten.

Die Erlanger Köche bringen Gerichte mit, die mitunter ebenso exotisch wie – für norddeutsche Ohren – mysteriös daherkommen: So steht am heutigen Dienstag „Biergigerla mit Zwiebelstopfer“ auf dem Speiseplan. „Ein Gigerla ist ein Hühnchen“, lösen die beiden Erlanger Köche Tamara Kattner und Julius Granow lachend auf. „Und hinter Stopfer verbirgt sich nichts anderes als Kartoffelpüree!“
Natürlich findet auch das berühmte Nürnberger Würstchen seinen Weg nach Oldenburg: das „Broudworschdweckla“ gibt es zusammen mit Alt-Erlanger Kartoffelgulasch am morgigen Mittwoch. Außerdem hat das Mensa-Team fränkischen Wein zur Verkostung im Gepäck.

Grünkohl und „Oldenburger Ananas“ in Franken

In der vergangenen Woche gastierte in der ersten Phase des „Mensa-Tandems“ ein Team aus Oldenburg beim Studentenwerk Erlangen-Nürnberg. Die Gäste der Mensa in Erlangen reagierten neugierig auf die ungewohnte Küche: Unter anderem präsentierten die Oldenburger die ostfriesische Spezialität Snirtje-Braten sowie Seelachs an einem Püree aus Kartoffeln und Steckrüben – der „Oldenburger Ananas“. Als krönenden Abschluss gab es schließlich Oldenburger Grünkohl mit Pinkel.
Wie hat es den Gästen der Mensa in Erlangen geschmeckt? „Der Grünkohl wurde sehr gut angenommen“, berichtet Simone Westervoß-Weng, die für das Studentenwerk Oldenburg nach Erlangen reiste. „Die Pinkel allerdings wurde von vielen Gästen eher kritisch beäugt. Wenn wir aber erklärt haben, woher der Name kommt, haben sich viele doch noch dafür entschieden.“
Ob in Franken nun öfter Oldenburger Grünkohl auf dem Mensaplan steht? Jan-Peter Tews, der Leiter der Erlanger Hochschulgastronomie, kann sich das gut vorstellen: „Warum nicht? Vielleicht machen wir gleich eine ganze Aktionswoche ‚winterliche Spezialitäten aus den deutschen Regionen‘, das wäre doch was!“, überlegt er.

Neue Perspektiven

An der Aktion „Mensa-Tandem“ nimmt das Studentenwerk Oldenburg in diesem Jahr zum ersten Mal teil. Geschäftsführer Ted Thurner zeigt sich schon jetzt überzeugt von der Idee: „Der Austausch zwischen den Studentenwerken bringt neue Perspektiven: Wir haben alle ähnliche Herausforderungen zu bewältigen, da können wir nur voneinander lernen. Und für die Gäste in unseren Mensen sind solche Aktionen natürlich immer eine schöne Abwechslung.“ Das sieht auch Matthias Arndt, der Leiter der Mensa Uhlhornsweg so: „Wir kochen zwar viel international, aber gerade die typischen Spezialitäten in anderen Regionen Deutschlands haben wir weniger im Blick.“

Julius Granow von der Mensa Erlangen serviert in Oldenburg "Biergigerla mit Zwiebelstopfer"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Tandem Erlangen-Oldenburg: von links nach rechts: Doris Senf (Leiterin Hochschulgastronomie des StW Oldenburg), Nina Doktorowski (StW Erlangen-Nürnberg), Jan-Peter Tews (Leiter Hochschulgastronomie des StW Erlangen-Nürnberg), Matthias Arndt (Leiter der Mensa Uhlhornsweg), Tamara Kattner (StW Erlangen-Nürnberg), Simone Westervoß-Weng (StW Oldenburg), Julius Granow (StW Erlangen-Nürnberg), Ted Thurner (Geschäftsführer des StW Oldenburg)

     
Go To Top