Dienstag, 16.2.2021

Der Psychologische Beratungs-Service (PBS) hilft Studierenden beim Knüpfen von Kontakten

Ein Studium ist auch ohne Pandemie herausfordernd, durch Corona wird die Herausforderung noch größer. Gerade für Erstsemester*innen und Studierende, die neu am Studienort sind, ist das derzeitige Online-Studium und damit der weitgehend fehlende persönliche Kontakt zu Kommiliton*innen eine Belastung, die den Start ins Studierendenleben zusätzlich erschwert. Hier bietet der Psychologische Beratungs-Service, der gemeinsam vom Studentenwerk und der Universität Oldenburg betrieben wird, nun zum bereits vierten Mal Unterstützung an. Im Format ‚Study Buddy‘ lernen sich acht Studierende im Speeddating-Verfahren kennen und versuchen dabei herausfinden, ob sie sich als ideale Lernpartner*innen ergänzen.

Dem Kennenlernen folgt der Lernalltag 

Neben der persönlichen Sympathie spielen auch andere Faktoren eine entscheidende Rolle: Lerne ich lieber abends oder am Vormittag, treffe ich mich lieber häufig und kurz oder aber seltener und dafür ausgiebig?
Hat es bei den Studierenden ‚klick‘ gemacht, teilen sie das dem PBS nach der Veranstaltung vertraulich mit. Wurde die Harmonie beidseitig empfunden, gibt es ein Match und die beiden ‚Study Buddies‘ werden darüber in Kenntnis gesetzt. Wie die beiden ihre zukünftigen Lernrunden ausgestaltet wollen – ob beispielsweise per virtuellem Meeting oder bei einem Spaziergang an der frischen Luft – bleibt den ‚Study Buddies‘ schließlich selbst überlassen.

Nächste Runde findet am 18. Februar statt

Wer beim nächsten Termin noch dabei sein möchte, schreibt einfach eine E-Mail an: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.. Der nächste Termin ist am Donnerstag, 18. Februar, von 15 bis 17 Uhr. Bei weiterhin großer Nachfrage werden weitere Termine folgen. Das Treffen erfolgt virtuell via BigBlueButton.

     
Go To Top