Lage auf Hochschul-Campus für Wilhelmshavener Studierende günstig

Auf dem Gelände der Jade Hochschule in Wilhelmshaven rollen die Baufahrzeuge: Die ersten Arbeiten für eine Kinderkrippe des Studentenwerks Oldenburg haben begonnen. Die Einrichtung wird später 45 Kinder bis drei Jahre betreuen und soll zum Frühjahr 2013 in Betrieb gehen. Durch die Investition trägt das Studentenwerk zu einer erhöhten Attraktivität des Studienstandortes Wilhelmshaven bei.

Die Einrichtung wird die vierte Kindertagesstätte des Studentenwerks sein, das bereits Kitas in Oldenburg und Emden betreibt. „Es hat sich gezeigt, dass campusnahe Kinderbetreuungseinrichtungen einen Studienort für zusätzliche Personengruppen attraktiv machen“, betont Gerhard Kiehm, Geschäftsführer des Studentenwerks, „das gilt gleichermaßen für Studierende wie für Hochschulbedienstete.“ Gerade im Hinblick auf das „Audit Familienfreundliche Hochschule“, das die  Jade Hochschule vor wenigen Monaten erhalten hat, fungiert die neue Krippe als zusätzlicher Baustein. Trotz der Lage auf dem Campus handelt es sich jedoch um eine kommunale Einrichtung, die prinzipiell von allen Eltern aus Wilhelmshaven genutzt werden kann.

Spielen und Lernen auf über 500 Quadratmetern

In drei altersgemischten Gruppen zu je 15 Kindern werden die Kinder ab dem Frühjahr 2013 von zwei ErzieherInnen pro Gruppe betreut und können im altersgemäßen Tempo die Umgebung erkunden, Kontakt zu den Altersgenossen aufnehmen, spielen, schlafen und auch die Mahlzeiten gemeinsam einnehmen. Wie in allen Kindertagesstätten des Studentenwerks steht auch hier jedes Kind mit seinem individuellen Entwicklungsstand im Mittelpunkt des pädagogischen Konzeptes.

Mit insgesamt über 500 qm bietet der Neubau durch das Architekturbüro Angelis & Partner (Oldenburg) jede Menge Platz zum Spielen, Entdecken und Lernen. Die großzügigen Gruppenräume mit je knapp 50 qm und bodentiefen Fenstern sind teils variabel gestaltbar und ermöglichen so viel Abwechslung in der täglichen Betreuungsarbeit. 

Bei einem Richtfest, geplant für den Herbst 2012, wird die interessierte Öffentlichkeit Gelegenheit haben, sich den Bau erstmals anzusehen. Die Termine für die Krippen-Anmeldung werden rechtzeitig bekannt gegeben.

     
Go To Top