Liebe Studierende, Studieninteressierte, AbsolventInnen, Interessierte und KollegInnen,

heute möchte ich Sie aus aktuellem Anlass wieder auf mehrere Veranstaltungen in den nächsten Wochen sowie weitere Informationen hinweisen.


Präsenzberatung wieder möglich

Nach vorheriger Terminvereinbarung kann ich Sie draußen auf dem Uni-Campus in Oldenburg beraten. Bei schlechtem Wetter kann auf einen Seminarraum ausgewichen werden. Weiterhin erreichen Sie mich direkt telefonisch in meinen Sprechzeiten, Beratung ist auch als Videoberatung möglich oder per Email. Hier gibt es zusätzlich die datensichere und auf Wunsch anonyme Möglichkeit über Beranet:

https://studentenwerk-oldenburg.beranet.info/

Auch in anderen Studentenwerksbereichen ist wieder Präsenzberatung möglich:

https://www.studentenwerk-oldenburg.de/de/allgemeines/aktuelles-5/1697-persoenliche-bafoeg-beratung-in-oldenburg-und-emden.html

https://www.studentenwerk-oldenburg.de/de/allgemeines/aktuelles-5/1685-oldenburg-persoenliche-beratung-teilweise-wieder-moeglich.html

Ich habe Urlaub vom 6.9.-12.9.

Beratungsalternativen finden Sie hier: https://www.studentenwerk-oldenburg.de/de/beratung/behindertenberatung/downloads/390-vertretungsliste-behindertenberatung.html


Erneuter Aufruf an Angehörige sog. Risikogruppen, sich aktiv an ihren Hochschulen einzubringen

Die Pandemie ist ja noch nicht vorüber und die Hochschulen wollen vermehrt zurück zu Präsenzveranstaltungen. In meiner Beratung melden sich bei mir häufig Menschen, die zu einer sog. Risikogruppe gehören und Sorgen haben, wie sie ihr Studium in diesem und den kommenden Semestern organisieren sollen.

Da die Hochschulen auf Rückmeldungen dieser Gruppen angewiesen sind, um dieses bei der Planung der aktuellen und zukünftigen Veranstaltungen und Prüfungen berücksichtigen zu können, möchte ich hier eine aktive Beteiligung anregen. Auch für die eigene Planungssicherheit für die Zukunft und die diesbezüglichen Sorgen der Studierenden kann es helfen, sich selber zu engagieren.

Erste Ansprechpartner sind da die Fachbereiche.


Suche nach Interviewpartner*innen für Masterarbeit zum Thema "Unterstützungsangebote für Studierende mit ADHS in Bremen und Niedersachsen"

Ich heiße Tobias Deser (31),  zu dem Thema bin ich gekommen, da ich selbst ADHSer bin und ohne die ADHS-Gruppe für Studierende nicht mein Bachelor in Psychologie an der Universität Bremen abgeschlossen hätte. Selbst studiere ich Wirtschaftspsychologie im Master an der Universität Bremen und hoffe mit dieser Arbeit einen Vergleich der Unterstützungsangebote für Studierende mit ADHS an den verschiedenen Hochschulen in Bremen und Niedersachsen zu erstellen. Hierfür möchte ich kurze Interviews mit Proband*innen führen,um deren Bedürfnisse und Wünsche nach Unterstützung zu erfahren. Anschließend entwickele ich einen Fragebogen, der die vorhandenen Unterstützungsangebote mit den Wünschen und Bedürfnissen der Studierenden abgleicht.

Die Interviews dauern nur 10-15 Minuten und würden mir sehr weiterhelfen.

Kontakt: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.


Hier teile ich die Einladung zu Treffen einer Austausch-Gruppe für junge Menschen mit CI:

Hallo zusammen!

Ihr erinnert euch vielleicht an die Treffen der Hörgeschädigten. Mittlerweile treffen wir uns online wegen Corona und würden so gerne den Kreis erweitern. Wir schnacken und spielen einige Spiele zusammen. Kommt einfach mal vorbei!

Weitere Infos: https://www.studentenwerk-oldenburg.de/de/beratung/behindertenberatung/behindertenberatung-aktuelles/1338-austausch-fuer-ci-traeger-innen.html


Selbsthilfetag in Oldenburg

Am 11. September 2021 findet von 10 bis 18 Uhr der diesjährige Selbsthilfetag im Famila Einkaufsland in Wechloy statt.Unter dem Motto: Selbsthilfe – da kann ja jede*r kommen! – haben Sie Gelegenheit Selbsthilfegruppen kennen zu lernen.

Download Veranstaltungsflyer: https://www.bekos-oldenburg.de/Selbsthilfetag_2021.pdf  

Weitere Infos auch zu anderen Veranstaltungen gibt es hier: https://www.bekos-oldenburg.de/termine.htm


Personen mit LRS/Legasthenie/Dyskalkulie für eine Online-Studie an der Universität Bern gesucht

Mit dieser Studie sollen gleichzeitig neue Erkenntnisse zum Lernen bei Personen mit Teil-Leistungsstörungen gewonnen und  allfälliger Ungerechtigkeiten aufgedeckt werden. Infos unter:

https://www.studentenwerk-oldenburg.de/de/beratung/behindertenberatung/behindertenberatung-aktuelles/1694-online-studie-legasthenie-lrs-dyskalkulie.html


Die EUTB SeGOld (Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung Selbstbestimmt Leben Gemeinschaft Oldenburg) e.V. sucht Verstärkung:

Wir suchen eine Peer-Beraterin (Betroffene beraten Betroffene im Kontext von Behinderung/chronischen Erkrankungen) ab Mitte September bis mindestens 31.12.2022 mit 6 Stunden pro Woche. Beratungs-Kenntnisse, hohe Reflexionskompetenz, Empathie- und Abgrenzungs-Fähigkeiten sowie Team-Play sind uns besonders wichtig und für den Job grundlegend. Eine Qualifizierung wie Studium oder Ausbildung in dem Bereich Behindertenrechte, Beratung, Pyschologie, Pädagogik, Soziale Arbeit oder ähnliche sind wünschenswert, vor allem, da die Bezahlung leider daran angeknüpft ist. Es wird angelehnt an TVöD Bund gezahlt.

Für alle weiteren Fragen stehen wir sehr gerne zur Verfügung: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. <This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.>

0441-39012323

https://www.eutb-ol.de/


Veranstaltungen zum Thema Depression

Veranstaltungsreihe zum Thema Depression vom Bündnis gegen Depression  Weser- Ems im September und Oktober

Veranstaltungsflyer: file:///C:/Users/hendess/AppData/Local/Temp/weser-ems_veranstaltung04_8seiter.pdf.pdf

Onlineveranstaltung:

Einladung zu einem informativen Abend mit Erfahrungsexpertin. Nora Fieling liest aus Ihrem Buch "Depression und jetzt?" am 17.09.2021 um 19.00 Uhr - per LIVESTREAM kostenlos über YouTube und Facebook - Veranstalter: Hab Mut, zeig Gesicht e.V.

Weitere Infos: https://www.depressionen-hannover.de/


 Junge Selbsthilfegruppe zum Thema Zwangsstörungen sucht noch Teilnehmer*innen

Hallo, ich bin 25 Jahre alt, weiblich und ich habe/hatte eine komplexe Zwangsstörung-bis heute-. Ich habe viele Jahre meines Lebens kontrolliert, gegrübelt und rückversichert.

Bis ich nach und nach verstanden habe, dass die Ungewissheit, die das Leben mit sich bringt, einfach dazugehört.

Du fühlst dich oft fremdgesteuert, unverstanden, eingeengt und irgendwie nicht frei? Dann ist diese Gruppe vielleicht etwas für dich.

Ich suche Menschen im Alter von 18-40 Jahren, die Zwänge jeglicher Art haben oder hatten. Menschen, die sich vorstellen können gemeinsam die Zwänge von unterschiedlichen Seiten zu beleuchten um diese dann Stück für Stück loszulassen. Ein weiteres Ziel soll sein, sich so wieder freier zu fühlen, um sich endlich den schönen Facetten des Lebens öffnen zu können.

Therapie und Klinik-Erfahrung wären von Vorteil, sind aber nicht unbedingt notwendig. Persönlicher Erfahrungsaustausch über mögliche Hilfsangebote, Anlaufstellen, Strategien, Prävention und Rückfallprophylaxe soll ebenfalls gerne erfolgen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass der Schritt sich wieder Neuem, Ungewissem zu öffnen oft der schwerste ist, aber ich glaube es lohnt sich.

Also, sei mutig und melde dich bei der BeKoS:

BeKoS Oldenburg
Lindenstraße 12a
26123 Oldenburg
Telefon: 0441 - 88 48 48
E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. <This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.>
 
 

 

Überregionale Orientierungsveranstaltung für Studieninteressierte mit Sehbehinderung/Blindheit

Das Studienzentrum für Sehgeschädigte in Karlsruhe lädStudieninteressierte mit Sehbeeinträchtigungen zu einer überregionalen Orientierungsveranstaltung ein, um sie beim Übergang von der Schule in die nächste Ausbildungsphase zu unterstützen und auf die Aufnahme eines Studiums mit spezifischen Belangen vorzubereiten. Es besteht Gelegenheit, wichtige Akteure kennen zu lernen und sich mitanderen Studieninteressierten zu vernetzen.

Termin: 11.-13. Oktober 2021
Ort: Online-Format
Veranstalter: Studienzentrum für Sehgeschädigte (SZS) beim KarlsruherInstitut für Technologie (KIT)
Zielgruppe: Schüler und Schülerinnen mit Sehbeeinträchtigungen der Jahrgangsstufen 10-13 (auch jene, die voraussichtlich nicht am KITstudieren werden)
 

#MehrÄlterBunter – Den Demografischen Wandel anpacken in der Stadt Oldenburg

Picknick2030 Leben und Wohnen. Die eigenen Wohn- und Lebensvorstellungen verwirklichen, das bedeutet Lebensqualität. Wichtig ist dabei Selbstbestimmung und Würde – für alle. Leider gibt es aber immer noch

Baustellen: Bezahlbarkeit, Barrierefreiheit, Isolation oder Vereinsamung, Nahversorgung. Deshalb: Gemeinsam anpacken!

Nächster Termin zu Leben und Wohnen am Mittwoch, 1. September 2021 von 16 bis 19 Uhr, Wiese im Garten des Vereins Jugendkulturarbeit, Weiße Rose 1, 26123 Oldenburg

Anmeldung auf gemeinsam.oldenburg.de: https://gemeinsam.oldenburg.de/oldenburg/de/events/54248/event/103 (begrenzte Platzzahl).

Witterungsbedingt wird gegebenenfalls auf Räume in unmittelbarer Nähe ausgewichen, hierzu erhalten die Picknick-Teilnehmenden dann kurzfristig Nachricht.

Hintergrund:

Die Picknicks2030 sind die ersten Bausteine des Oldenburger Bürgerbeteiligungsprojekts #MehrÄlterBunter - den Demografischen Wandel gemeinsam anpacken. Kleine Gruppen von ca. 10 Oldenburger:innen finden sich virtuell oder vor Ort zusammen. Sie reisen in die Zukunft unserer Stadt, entwickeln Ideen und starten im Hier-und-Jetzt gemeinsam mit der Umsetzung.

Alle Informationen rund ums das Beteiligungsformat #MehrÄlterBunter finden sich auf der städtischen Beteiligungsplattform www.gemeinsam.oldenburg.de.

Hier können Ideen öffentlich bekannt gemacht, für Menschen geworben oder um Unterstützung angefragt werden.

 
 
 
 
 
     
Go To Top