Liebe Studierende, Studieninteressierte, AbsolventInnen, Interessierte und KollegInnen,

heute möchte ich Sie aus aktuellem Anlass wieder auf mehrere Veranstaltungen in den nächsten Wochen sowie weitere Informationen hinweisen.


Präsenzberatungen im Studentenwerk Oldenburg

Seit einigen Wochen ist eine Präsenzberatung (3G-Regel) bei mir nach vorheriger Terminabsprache auf dem Campus der Uni Oldenburg möglich. In der Regel mittwochs 14.00-17.00 Uhr im Gruppenraum der PBS (A15-1-102). Es ist keine offene Sprechzeit für Spontanbesuche!

Vereinbaren Sie mit mir vorab einen Termin per Mail, telefonisch oder in unserem Terminbuchungsportal:
https://www.termine-sw-ol.de/

Präsenztermine können Sie ebenfalls mit der Sozial-, Studienfinanzierungs- sowie BAföG-Beratung in Oldenburg über unser Terminbuchungsportal vereinbaren:
https://www.termine-sw-ol.de/

Die BAföG-Beratung in Emden und Wilhelmshaven können Sie spontan ohne vorherige Terminabsprache besuchen.

Auch unser PBS bietet weiterhin an allen Standorten Präsenzberatung nach vorheriger Terminabsprache an.


Tipps: So kommt man an einen Impftermin

Ich habe meine Tipps, wie man einen Termin für eine Corona-Schutz-Impfung in Niedersachen bekommt, aktualisiert.
Hier können Sie neue Hinweise finden:
https://www.studentenwerk-oldenburg.de/de/beratung/behindertenberatung/behindertenberatung-aktuelles/1652-termin-fuer-corona-schutz-impfung-was-ist-zu-beachten.html


Gruppe für junge Menschen mit Schizophrenie sucht weitere Mitglieder – Treffen vorerst online

Themen der Gespräche könnten sein:
· Wissenschaftliche Standpunkte zu Schizophrenie
· Sozialer Rückzug
· beruflicher oder schulischer Neuanfang
· Umgang mit Traumaerlebnissen
· Angst überwinden
· Austausch über Hobbys usw.

Alle weiteren Informationen gibt es bei der BeKoS:
Lindenstraße 12a, 26123 Oldenburg
Tel 0441 – 88 48 48
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Bürozeiten: Di, Do, Fr: 9–12 + Mo u. Mi:15–19 Uhr

 


The Story of my Inclusive Worklife - Online Netzwerk-Event am 16.12.2021

„Einstieg – Aufstieg – Umstieg für Menschen mit Behinderungen und chronischer Erkrankung im Arbeitsleben“

Anbieter
Hildegardis-Verein e.V./iXNet (Bonn) und myAbility Social Enterprise GmbH (Wien)

Inhalt, Datum, Uhrzeit
Wie sieht es aktuell im deutschsprachigen Raum beim Thema Inklusion im Arbeitsleben aus? Einblicke dazu gibt es beim Zoom-Webinar „The Story of my Inclusive Work Life“ am 16.12.2021 von 14-16 Uhr. Sechs Persönlichkeiten unterschiedlichen Alters erzählen ihre Geschichte: vom Berufseinstieg nach Studium und/oder Ausbildung, dem Karriereaufbau im Unternehmen, ihrer Situation als Frau mit Behinderung, von mehreren Jobwechseln und dem Wiedereinstieg nach längerer Pause sowie vom Sprung in die Selbstständigkeit.

Zielgruppe
Beruflich ambitionierte Menschen mit Behinderungen und chronischer Erkrankung sowie Personen, die beim (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben unterstützen.

Weitere Infos: https://ixnet-projekt.de/aktuelles/meldung/zoom-webinar-the-story-of-my-inclusive-work-life-am-16122021


Psychiatrie mal anders 

Kostenlose Online-Lesungen zu den Themen Postpartale Depression, Drogenindizierte Psychose und Hypochondrie

Veranstaltungsflyer: https://www.gesundheit-nds.de/images/pdfs/flyer21/LSPK-Lesungen-2021-2022.pdf


Befragung im Rahmen des INTERREG-Projektes "Common care" (frei übersetzt: gemeinsame medizinische Versorgung)

Dieses Projekt beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Covid-Pandemie auf die Gesundheitsversorgung. Es wird untersucht, welche Erfahrungen Bürger*innen in der Ems Dollart Region - und dazu gehört auch Oldenburg, Emden und Wilhelmshaven - aktuell mit Wartezeiten für medizinische Untersuchungen und Behandlungen haben und was die persönlichen Folgen davon sind. Es geht hier um geplante Behandlungen.

Es gab vor einiger Zeit bereits eine Befragung innerhalb des Projektes. Nun gibt es einen 2. Fragebogen bezogen auf die Auswirkungen durch Corona.

Hier ist der Befragungslink, um direkt zur Befragungsseite zu gelangen: https://vragenlijst.dezorgvraag.nl/?guid=0B2A2E00BE354412BA432F4D8B1743BD


Neue Selbsthilfegruppe: Ängste in öffentlichen Situationen

Eine betroffene Frau gründet eine Selbsthilfegruppe für Menschen, die in bestimmten Situationen, wie z.B. bei Vorträgen, in Workshops , in Teamsitzungen gehemmt sind zu reden und sich durch ihre Ängste nicht adäquat oder gar nicht mitteilen können. (Kein Lampenfieber!)

Wenn Du z.B. einen Redebeitrag hältst, ein Gedicht vorträgst; in einer Teambesprechung zu einem Thema etwas beitragen möchtest:

  • fehlen dir dann auch oft die Worte?
  • fühlst du dich dabei oft klein und hilflos und magst am liebsten gar nichts mehr sagen?
  • musst du dann manchmal einfach anfangen zu weinen oder den Raum verlassen?
  • Kannst du zwar über dich selbst reden; aber wenn es darum geht zu einem Thema etwas beizutragen, zu diskutieren geht es wieder los mit der Angst?
  • Möchtest du im geschützten Rahmen einer Gruppe an deinen Ängsten arbeiten und vor allem dort üben?

Alle weiteren Informationen gibt es bei der BeKoS:
Lindenstraße 12a, 26123 Oldenburg
Tel 0441 – 88 48 48
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Bürozeiten: Di, Do, Fr: 9–12 + Mo u. Mi:15–19 Uhr

 
     
Go To Top