by A. Reinkober pixelio.deEine Förderung des Studiums im Ausland ist bei den meisten in diesem Themenabschnitt aufgeführten Stiftungen und Institutionen analog den Regelungen im BAföG möglich, es gibt aber Ausnahmen. Übrigens lohnt sich bei einem Auslandsstudium oft die Beantragung von BAföG, selbst wenn es im Inland nicht dafür gereicht hat, da die Bedarfssätze höher liegen können.

Nützliche Hinweise für Studierende, die im Ausland studieren möchten, enthält die Broschüre "Studium im Ausland" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Weitere Informationen finden Sie auch auf den Seiten des International Student Office (ISO) der Uni Oldenburg: https://uol.de/iso/ .

Die Hochschule Emden/Leer und die Jade Hochschule sind im Bereich der Auslandsmobilitäten die aktivsten Fachhochschulen Niedersachsens. 464 Studierende und 90 Professoren sind in den vergangenen drei Jahren aus Mitteln des EU-Förderprogramms Sokrates-Erasmus bei Studien- und Lehraufenthalten in der EU gefördert worden. Auch für dieses Jahr hat das Akademische Auslandsamt wieder Mittel in Höhe von 162000 Euro für Studienaufenthalte im Ausland eingeworben. Die Zahl der Auslandsaufenthalte soll zukünftig verdoppelt werden.

ERASMUS+ (European Action Scheme for the Mobility of University Students)

Es handelt sich bei dieser Förderung um das Teilprogramm des EU-Bildungsprogramms Lebenslanges Lernen (LLP), welches den Hochschulbereich abdeckt.

Ziel des Programms ist es, das Lernen in einem zusammenwachsenden Europa zu fördern. Für den Hochschulbereich bedeutet dies insbesondere, dass Studienaufenthalte im europäischen Ausland finanziell gefördert werden können. Das Programm ist im Jahr 2013 gestartet und läuft bis 2020. Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung nimmt der DAAD als nationale Agentur die Umsetzung des Programms in Deutschland wahr. An der Universität Oldenburg informiert das International Student Office über alle Förderprogramme des DAAD: https://uol.de/erasmus/erasmus-finanzierung/

Ansprechpartnerin in diesen Fragen ist Christa Weers. Die DAAD-Broschüre „Studium, Forschung und Lehre im Ausland. Fördermöglichkeiten für Deutsche“ ist im ISO erhältlich, darüber hinaus steht zudem eine Stipendiatenbank des DAAD im Internet bereit.

Leider können nur Auslandsaufenthalte im Rahmen von bereits bestehenden Hochschulkooperationen stattfinden. Die Hochschulen müssen also bereits eine Partnerschaft mit der Ihnen interessierenden Hochschule haben, ansonsten können Sie nicht im Rahmen von ERASMUS dort hin. Aber es gibt natürlich auch andere Möglichkeiten, die eben mehr Eigeninitiative erfordern. Infos z.B. beim DAAD: www.daad.de

     
Go To Top