Das Studentenwerk Oldenburg bietet speziell ausgestattete Appartements für behinderte und chronisch kranke Studierende an. Eine bevorzugte Berücksichtigung wird dabei regelmäßig nicht nur für rollstuhlfahrende und mobilitätsbehinderte Studierende ermöglicht, sondern auch für sinnesbehinderte und chronisch kranke Studierende. Als Nachweis über die Behinderung können behinderte und chronisch kranke Studierende alternativ zum Schwerbehindertenausweis ein fachärztliches Attest vorlegen. In Ergänzung dazu kann eine Stellungnahme der Behindertenberatung als Nachweis anerkannt werden.

Kombinierte Wohngruppen mit Betreuungsmöglichkeit

In der Oldenburger Wohnanlage Johann-Justus-Weg gibt es eine kombinierte Wohngruppe für körperbehinderte Studierende, die speziell ausgestattete Zimmer benötigen, sowie für je zwei nicht behinderte Studierende. Gemeinschaftlich genutzt wird eine rollstuhlfreundliche Küche, in der Herd, Spüle und Arbeitsflächen unterfahrbar sind. Neben einem normal ausgestatteten Bad ist ein rollstuhlfreundliches Duschbad und WC vorhanden. Damit sind bei Bedarf die räumlichen Voraussetzungen für eine ganztägige individuelle Betreuung gegeben.

In der Wohnanlage Artillerieweg gibt es zwei 4er-WGs mit jeweils einem rollstuhlfreundlichen Bad und einem behindertenfreundlichen Zimmer. In der Küche sind jedoch Herd, Spüle und Arbeitsfläche nicht unterfahrbar.
Bei den Campus Appartements im Artillerieweg gibt es drei rollstuhlfreundliche Einzelappartements. Die Wohnungen mit barrierefreien Bädern und unterfahrbaren Küchen sind 32 m² groß.

In der Wilhelmshavener Wohnanlage Wiesenhof ist ein zu ebener Erde gelegenes Rollstuhlfahrer-Appartement vorhanden, welches aus einem ca. 24 qm großen Wohnraum, einer kleinen Küche und einem befahrbaren Badezimmer besteht.

Wichtiger Hinweis: Für die behindertenfreundlichen Zimmer/Appartements kann es längere Wartezeiten geben, wenn sie nicht frei sind. Deshalb melden Sie Ihren konkreten Bedarf frühzeitig an.
Außerdem sind diese Zimmer/Appartements evtl. nicht für alle Bedürfnisse (z. B. bei Nutzung eines großen Elektrorollstuhles) geeignet. Erkundigen Sie sich bei uns nach der genauen Ausstattung und Größe der Wohnungen.

Die aktuellen Mietkosten für alle Wohnanlagen erfahren Sie auf der Seite der Wohnanlage oder erfragen sie telefonisch oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bei der zuständigen Ansprechpartnerin.

Weitere Nachteilsausgleiche

Das Studentenwerk Oldenburg ist bemüht, besondere Bedürfnisse behinderter Studierender zu berücksichtigen. So ist es etwa möglich, bei einer Gehbehinderung einen eigenen Parkplatz markieren zu lassen oder bei Sinnesbehinderungen eine Lichtklingel bzw. ertastbare Beschriftungen anzubringen. Weiterhin besteht teilweise die Möglichkeit, in der Wohnung einen Blindenhund oder eine/n AssistentIn mit unterzubringen.

Angebote des Studentenwerks prüfen

Behinderte und chronisch kranke Studierende sollten auf jeden Fall die vielfältigen Wohnangebote des Studentenwerks überprüfen, denn die günstigen Mieten sowie Nähe zur Hochschule und zu anderen KommilitonInnen sowie ein Internetzugang erleichtern den Studienbeginn und den Studienverlauf. Auf dem Bewerbungsformular für ein Zimmer oder Appartement sollten Betroffene ihre besonderen Bedürfnisse eintragen und zusätzlich im Gespräch mit der Studentenwerksmitarbeiterin zur Sprache bringen. Dies gilt insbesondere für nicht sichtbare Beeinträchtigungen. Bewerbungsformulare können Sie gleich online ausfüllen.

Alternative Wohnmöglichkeiten

Durch ihre Mitgliedschaft im Arbeitskreis für Barrierefreies Wohnen hat die Behindertenberaterin außerdem einen guten Überblick über weitere Wohnungen für Menschen mit Behinderungen in Oldenburg. Dieser Arbeitskreis hat einen Wegweiser für barrierefreies Wohnen in Oldenburg und umzu erstellt, Sie finden ihn unter den Downloads. Dazu finden Sie hier weitere Adressen zum Thema Wohnen.

     
Go To Top