Alle im Bundestag vertretenen Parteien haben parteinahe Stiftungen gegründet, die auch besonders begabte Studierende, die sich gesellschaftlich engagieren, fördern. Je nach nahe stehender Partei der Stiftung wird dabei auf unterschiedliche Dinge Wert gelegt.

Friedrich-Ebert-Stiftung (SPD-nah)

Fördert rund 1700 Stipendiaten und ist der "sozialen Demokratie verpflichtet". Fördert insbesondere Frauen und Absolventen des 2. Bildungsweges sowie Bildungsinländer (Abitur in Deutschland).

Friedrich Ebert Stiftung
Godesberger Allee 149
53170 Bonn
Fon: 0228 / 883-0
Fax: 0228 / 883-697
www.fes.de

Ansprechpartner in der Universität Oldenburg: Prof. Dr. Gunilla Budde FK IV

Konrad-Adenauer-Stiftung (CDU-nah)

Bewerbung durch Selbstauswahl, fast 2000 Studierende, Promovenden und ausländische Studierende. Die Bewerbung ist schon vor Studienbeginn möglich. Bewerbungstermine: 15. Januar (Sommersemester), 1. Juli (Wintersemester)

Konrad-Adenauer-Stiftung
Rathausallee 12
53757 St. Augustin
Fon: 02241/ 246-311
Fax: 02241/246 – 573
www.kas.de

Ansprechpartner in der Universität Oldenburg: Prof. Dr. Uwe Meves FK III

Heinrich-Böll-Stiftung (Bündnis`90 / Die GRÜNEN-nah)

Pro Jahr 80 – 100 Stipendien, alle Fachrichtungen, insbesondere Frauenförderung in wissenschaftlichen Berufsfeldern. Bewerbungen schon vor Studienbeginn möglich. Kurzbewerbung bis 1. März (SoSe) bzw. 1. September (WiSe).

Heinrich-Böll-Stiftung
Rosenthaler Str. 40/41
10178 Berlin
Fon: 030-28534-400
Fax: 030-28534-409
www.boell.de

Ansprechpartner in der Universität Oldenburg: Dr. Lydia Potts FK IV

Friedrich-Naumann-Stiftung (FDP-nah)

Ziel: Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
Voraussetzung: hohe wissenschaftliche Begabung
Reguläre Förderung ab dem 3. Semester möglich. Um schon zu Studienbeginn oder im 2. Semester in den Genuss einer Förderung zu kommen, muss gesondert ein Probestipendium beantragt werden (Bewerbung bis 31.8.).

Bewerbungstermine: 30.November (SoSe) und 31.Mai (WiSe)

Friedrich Naumann Stiftung
Alt-Nowawes 67
14482 Potsdam
Tel.0331 / 7019-349
Fax.0331 / 7019-222
www.fnst.de

Ansprechpartner in der Universität Oldenburg: Prof. Dr. Dirk C. Albach FK V

Rosa-Luxemburg-Stiftung (Die Linke-nah)

Fördert Studierende, "die sich für soziale Gerechtigkeit, lebendige Demokratie und Freiheit kritischen Denkens einsetzen". Förderung erst ab dem 2. Semester möglich.

Bewerbungstermin: 31. Oktober zum Sommersemester des nächsten Jahres und 30. April für das Wintersemester.

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin
Tel.030 / 44 310 223
Fax.030 / 44 310 188
www.rosalux.de

Hanns-Seidel-Stiftung (CSU-nah)

Eine Förderung kann schon vor Studienbeginn beantragt werden. Es muss - wie auch bei späterer Bewerbung - zunächst ein Probeförderjahr absolviert werden, bevor man in die Hauptförderung übernommen wird.

Bewerbungstermine: 31.1. für das Sommersemester bzw. 31.7. für das Wintersemester.

Hanns-Seidel-Stiftung
Lazarettstr. 33
80636 München
Tel.089 / 1258 – 0
Fax.089 / 1258-403
www.hss.de

Die Studienfinanzierungsberatung kann in vielen Fällen Kontakte zu aktuellen StipendiatInnen verschiedener Förderungswerke vermitteln.

     
Go To Top