Willkommen in Oldenburg!

Sie wollen in Oldenburg studieren oder haben Ihre Zusage zum Studienplatz sogar schon bekommen? Herzlich willkommen! Wir vom Studentenwerk Oldenburg sind dazu da, Ihnen bei allen Anliegen rund um Ihr Studentenleben zur Seite zu stehen. Auf den folgenden Seiten haben wir viele Informationen zusammengestellt, die Ihnen bei der Suche nach Ihrer Wohnung in Oldenburg helfen sollen.

Willkommen in Oldenburg!

Sie wollen in Oldenburg studieren oder haben Ihre Zusage zum Studienplatz sogar schon bekommen? Herzlich willkommen! Wir vom Studentenwerk Oldenburg sind dazu da, Ihnen bei allen Anliegen rund um Ihr Studentenleben zur Seite zu stehen. Auf den folgenden Seiten haben wir viele Informationen zusammengestellt, die Ihnen bei der Suche nach Ihrer Wohnung in Oldenburg helfen sollen.

Das Wichtigste zuerst

Fangen Sie so früh wie möglich an, sich eine Bleibe in Oldenburg zu organisieren! Je näher der Beginn des Wintersemesters im Oktober rückt, umso schwieriger wird es. Auch dann gibt es zwar noch Möglichkeiten – aber den Stress können Sie sich ersparen. Bevor es losgeht, hier noch eine gute Nachricht vorweg: Grundsätzlich ist die Wohnungssituation in Oldenburg wesentlich besser als in anderen Universitätsstädten. Auch die Mieten sind deutlich geringer als etwa in Süddeutschland oder in Großstädten wie Hamburg. Also: Auf nach Oldenburg!

Vorbereitung I: Was will ich?

Was will ich?

Überlegen Sie sich zuerst ganz in Ruhe, in welcher Form Sie gerne wohnen möchten. Dass viele Ihrer Freunde, die mit Ihnen Abitur gemacht haben, „auf jeden Fall alleine wohnen“ wollen, heißt nicht, dass das auch für Sie der richtige Weg ist. Vielleicht ist Ihnen wohler, wenn Sie wissen, dass Sie abends nicht in eine stille Wohnung kommen, und bevorzugen deshalb eine WG?

Machen Sie sich außerdem Gedanken darüber, in welcher Gegend Ihre zukünftige Wohnung idealerweise liegt. Lieber nah an der Uni, um die kostbaren Minuten morgens im Bett zu verlängern? Oder sollte es vor allem ruhig sein, also nicht gerade auf der Kneipenmeile? Vielleicht mögen Sie aber auch genau das und würden am liebsten direkt über Ihrer (zukünftigen) Stammkneipe wohnen? Auch im Grünen, also etwas außerhalb zu wohnen ist kein Problem, denn mit dem Semesterticket steht Ihnen ja der gesamte öffentliche Nahverkehr offen.

Sie merken: Viele Faktoren entscheiden darüber, ob Sie sich in Ihrer Wohnung wohlfühlen. Wenn Sie sich Ihre Prioritäten klarmachen, bevor Sie anfangen zu suchen, sparen Sie viel Zeit – und vermeiden es, schlimmstenfalls schon nach ein paar Monaten wieder umziehen zu müssen. Andererseits gilt, wie immer im Leben, auch bei der Wohnungssuche: Man kann nicht alles haben. Deshalb fragen Sie sich als nächstes:

Vorbereitung II: Was kann ich mir leisten?

Was kann ich mir leisten?

Neben Ihren persönlichen Wünschen entscheidet natürlich vor allem das Geld darüber, welche Wohnform und Wohnung für Sie in Frage kommt. Überlegen Sie sich deshalb möglichst genau:

Wie hoch ist mein Budget? 

Wichtig ist dabei, dass Sie an alle Kosten denken, die auf Sie zukommen, sobald Sie zu Hause ausziehen. Die folgende Übersicht soll Ihnen dabei helfen:

Kaltmiete Die monatliche Miete wird häufig als Kaltmiete angegeben. Das ist der Betrag, den Sie bezahlen, um die Wohnung zu nutzen. Nicht darin enthalten sind die Nebenkosten.
Nebenkosten Aus der Kaltmiete plus Nebenkosten ergibt sich die so genannte Warmmiete – das ist der Betrag, den Sie tatsächlich an Ihren Vermieter überweisen. Die Nebenkosten enthalten Beträge für Heizung und Wasser sowie möglicherweise weitere Posten wie Müllgebühren oder auch die Reinigung des Treppenhauses. Falls Sie ein Auto haben, kommen evtl. auch monatliche Kosten für einen Stellplatz hinzu.
Strom Strom ist in den Nebenkosten in aller Regel nicht enthalten (Ausnahme: Sie beziehen eine Wohnung in einer unserer Wohnanlagen.). Die Höhe des monatlichen Abschlags ist sehr unterschiedlich und hängt z.B. davon ab, ob in Ihrer Wohnung die Warmwasserversorgung mit Strom läuft und wie sparsam Ihre Elektrogeräte sind. Auch wenn Computer und Fernseher im Dauerbetrieb laufen, erhöhen sich die monatlichen Stromkosten erheblich. Mindestens sollten Sie 35€ pro Monat für Strom in einem Ein-Personen-Haushalt einplanen.
Rundfunkbeitrag Früher als "GEZ-Gebühren" bekannt. 17,50€ fallen pro Monat und Haushalt an – in einer WG wird’s also günstiger, weil Sie sich die Kosten teilen können. BAföG-Empfänger_innen können sich übrigens vom Rundfunkbeitrag befreien lassen, alle anderen Studierenden müssen ihn bezahlen.
Internet und Telefon Der Preis variiert hier erheblich, Sie sollten aber mit mindestens 25€ im Monat rechnen. Auch hier lohnt sich übrigens die Kostenteilung in einer WG. Und Vorsicht: Viele Internetverträge sind so günstig, weil Sie sich für lange Zeit binden müssen, üblicherweise für zwei Jahre. Das kann zum Problem werden, wenn Sie zwischendrin ins Ausland wollen oder doch den Studienort wechseln.

Was habe ich einmalig zur Verfügung?

Neben diesen festen, monatlichen Kosten sollten Sie auch überlegen, welchen Betrag Sie einmalig für die Erstausstattung Ihrer Wohnung zur Verfügung haben. Einige Möbel können Sie vielleicht von zu Hause mitnehmen, anderes lässt sich günstig im Internet kaufen – aber denken Sie auch an das „Kleinvieh“: Vom Staubsauger über Töpfe und Teller bis hin zu Pfannenwender und Fußmatte ist die erste Einrichtung einer Wohnung schnell teurer, als man auf den ersten Blick denkt.

Hier ist ebenfalls eine WG von Vorteil: In den meisten Fällen ist zum Beispiel die Küche bereits mit den Utensilien der Mitbewohner ausgestattet, die man – wenn man nett fragt – sicher erst mal mitbenutzen kann. Und mehr als einen Staubsauger braucht man pro Wohnung natürlich auch nicht.

Das Studentenwerk bietet übrigens auch möblierte und teilmöblierte Wohnungen bzw. WG-Zimmer an, so dass Sie hier ebenfalls Kosten für die Erstausstattung sparen können.

Wohnen beim Studentenwerk: Mehr als nur ein Dach über dem Kopf

Wenn Sie jetzt wissen, wie Sie wohnen möchten und was Sie dafür ausgeben können, sollten Sie entscheiden, ob Sie in eine der Wohnanlagen des Studentenwerks einziehen oder lieber woanders suchen möchten. Für das Wohnheim spricht so einiges:

Wohnen beim Studentenwerk: Mehr als nur ein Dach über dem Kopf

  • Gute Lage: von allen Wohnanlagen in Oldenburg braucht man nur ein paar Minuten bis zur Uni oder Jade Hochschule. Am weitesten entfernt, aber dafür direkt an der Innenstadt, liegt die Wohnanlage Pferdemarkt – allerdings sind es auch von hier nur drei Kilometer zur Uni, die man gemütlich radelnd in rund 10 Minuten zurücklegen kann.
  • Günstiger Preis: Die günstigsten Zimmer in Wohngemeinschaften kosten rund 160€ im Monat. Aber auch Einzelappartements sind im Vergleich zum freien Markt absolut erschwinglich.
  • Keine bösen Überraschungen: In der Miete, die Sie monatlich zahlen, sind alle Nebenkosten und auch der Strom enthalten. Auf dem freien Wohnungsmarkt sind zum Teil erhebliche Nachzahlungen üblich, die etwa durch erhöhte Heizkosten in einem kalten Winter zu Stande kommen. Solche Nachzahlungen fordern wir von Ihnen nicht.
  • Unkompliziert ins Internet: In allen Wohnanlagen können Sie eine Internet-Flatrate dazubuchen – für unschlagbar günstige 5€ im Monat.
  • Ansprechpartner für alles: Wenn irgendetwas nicht funktioniert oder kaputt gegangen ist, kümmert sich die Hausmeisterei des Studentenwerks um schnelle Abhilfe.
  • Saubere Sache: In jeder Wohnanlage stehen den BewohnerInnen Waschmaschinen und Trockner zur Verfügung.
  • Keine lange Suche, keine Provision: Wenn Sie in einer unserer Wohnanlagen einziehen wollen, können Sie einfach ein Online-Formular ausfüllen. Was Sie sonst noch zu dem Verfahren wissen müssen, steht weiter unten.
  • Und das vielleicht Beste: Kontakt zu neuen Leuten gibt es gratis dazu! In einer Wohnanlage finden Sie schnell Anschluss an andere Studierende – und das nicht nur aus Ihrem eigenen Fach, sondern aus allen Disziplinen und verschiedenen Kulturen. Einige Wohnanlagen verfügen auch über gemütliche Gemeinschaftsräume oder sogar in Eigenregie betriebene Kneipen, in denen man sich treffen und austauschen kann.

Wer bietet sonst noch Wohnraum für Studierende an?

Welche anderen Anbieter speziell für Studierende gibt es?

In Oldenburg können Studierende außerdem bei folgenden Anbietern eine passende Wohnung finden:

GSG Die größte Wohnungsbaugesellschaft Oldenburgs hat spezielle Angebote für Studierende im Programm, meist handelt es sich dabei um WG-Zimmer.
Tel.: 0441 / 9708 - 0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mitwohnzentrale HomeCompany Kommerzielle Vermittlung von Zimmern und Wohnungen, meistens möbliert und auf Zeit. Achtung: hier wird eine Vermittlungsgebühr fällig!
Tel. 0441 / 19445
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Oscar-Romero-Haus

Das Oscar-Romero-Haus ist ein in Anbindung an die Katholische Hochschulgemeinde betriebenes Wohnhaus in der Nähe der Uni. Es bietet möblierte Zimmer und Appartements für zwölf Studierende, teils für Studierende mit Kind. Die Miete liegt zwischen 215 und 320 € im Monat. Die Bewerbung erfolgt über ein Online-Formular.
Tel.: 0441 / 73734
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hermann-Ehlers-Haus

Im uninahen Wohnheim Hermann-Ehlers-Haus (betrieben von "Prime Studentenwohnen) gibt es 164 möblierte Zimmer sowie einige Appartements. Die Warmmiete beträgt 231€ für ein Zimmer, 450€ für ein Einzelappartement. Die Bewerbung erfolgt über ein Online-Formular.
Tel.: 0441 / 52644

Kolping Jugendwohnen Oldenburg Das Kolping-Jugendwohnhaus in der Kaiserstraße (Bahnhofsnähe) bietet möblierte Einzelzimmer für Auszubildende und Studierende bis 27 Jahre. Die Warmmiete beträgt für Studierende ca. 385€.
Tel.: 0441 / 249 201-11

Tipps zur Suche auf dem privaten Wohnungsmarkt

Wie finde ich am besten eine Wohnung auf dem privaten Markt?

Schwarzes Brett
Wenn Sie vor Ort in Oldenburg sind, schauen Sie unbedingt im Uni-Hauptgebäude auf die Schwarzen Bretter. Sie sind voll von Wohnungsangeboten, und auch viele WGs machen hier einen Aushang, um eine neue Mitbewohnerin oder einen neuen Mitbewohner zu finden. Natürlich können Sie hier auch selbst ein Gesuch aushängen.

Ein schwarzes Brett gibt es auch digital auf Stud.IP, der E-Learning-Plattform der Uni Oldenburg. Auch hier wird viel angeboten, oder Sie schreiben selbst ein Gesuch. Für die Nutzung müssen Sie allerdings bereits eingeschrieben sein, dann bekommen Sie die Zugangsdaten.

Nordwest Zeitung (NWZ)
Die NWZ ist die einzige große Tageszeitung in Oldenburg und das wichtigste Medium für private Wohnungsanzeigen. Immer dienstags erscheint ein großer Sonderteil mit Wohnungsangeboten, daneben stehen auch in der Samstagsausgabe Anzeigen.
Alle Kleinanzeigen, die in der NWZ veröffentlicht werden, sowie Angebote von Maklern (Achtung: hier kann eine Courtage fällig werden!) sind auch online einsehbar: immobilien.nwzonline.de
Tipp: Schauen Sie nicht nur nach dem, was inseriert ist, sondern schalten Sie selbst eine Anzeige, um Vermieter auf sich aufmerksam zu machen. Wenn Sie sich einigermaßen kurz fassen, ist das gar nicht so teuer. Anzeigenschluss für den Wohnungsmarkt am Dienstag ist immer freitags um 18 Uhr.

www.nwzonline.de/anzeigen

Tel.: 0441 / 9988-4444

Weitere regionale Zeitungen/Zeitschriften, in denen Sie suchen und/oder selbst inserieren können:

  • MoX: kostenloses Veranstaltungsmagazin, erscheint alle zwei Wochen. Günstige private Kleinanzeigen. Die Anzeigen können auch online eingesehen werden.
  • Anzeigenzeitungen „Oldenburger Sonntagszeitung“ und „Hunte Report“: Werden kostenlos an alle Haushalte sonntags bzw. mittwochs verteilt, auch hier können Sie günstige Kleinanzeigen schalten.

Internetportale

Ein großer Teil der Wohnungen und WG-Zimmer wird heute natürlich über das Internet vermittelt. Gerade wenn Sie nicht vor Ort in Oldenburg sein können, ist die Online-Suche eine große Hilfe. Prüfen Sie aber bei jedem Angebot genau, ob es privat oder von einem Makler ist – in letzterem Fall müssen Sie mit einer Provision rechnen. Suchen können Sie zum Beispiel hier:

Link- und Lesetipp

Auf der Seite https://www.fabrooms.de/wg-ratgeber#home finden Sie ein Suchtool, das Ihnen weitere Portale für Niedersachsen anzeigt. Außerdem können Sie dort das kostenlose E-Book "Ratgeber WG und Wohnheim" herunterladen, das viele Tipps zum Auszug von zu Hause und zum Zusammenleben in WGs enthält.

Kurzinfo: Wohnanlagen des Studentenwerks

Ausführliche Informationen zu jeder Wohnanlage des Studentenwerks in Oldenburg finden Sie auf unserer Internetseite. Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über die Wohnformen in den Anlagen und über die Mietpreise:

  Einzel-appartements Zimmer im
Doppel-appartement

Zimmer in einer WG
(3-11 Pers. )

Warmmiete Möblierung*
Campus-Appartements 132 - -

334-380 €

unmöbliert
Artillerieweg 55a 5 28 63

210-260 €

vollmöbliert
Otto-Suhr-Straße 22 38 212 4

165-220 €

voll-/teilmöbliert

Schützenweg 42 - 40 200

190-283 €

unmöbliert
Pferdemarkt 15b/16 23 148 118 138-338 € unmöbliert
Johann-Justus-Weg 136 92 24 128

164-216 €

vollmöbliert
Huntemannstraße 2 29 6 99 170-340 €

voll-/unmöbliert

Wohnhaus Alteneschstraße 13-15 - - 24 160-186 €

unmöbliert

Ökologie Centrum Oldenburg (ÖCO) 10 - - 310-456 € unmöbliert

*Teilmöbliert bedeutet, dass im Zimmer Schrank und Regal vorhanden sind. Vollmöbliert heißt, dass außerdem ein Bett mit Matratze und ein Schreibtisch im Zimmer sind.

Kurzinfo: Bewerbungsverfahren des Studentenwerks

Wie bewerbe ich mich um einen Platz und was ist dabei zu beachten?

Schön, dass Sie sich für ein Zimmer oder ein Appartement in einer unserer Wohnanlagen interessieren! Damit auch alles klappt, beachten Sie bitte die folgenden Hinweise. Ausführliche Informationen finden Sie darüber hinaus auf unserer Internetseite.

  • Bewerben Sie sich bitte erst, wenn Sie ganz sicher sind, dass Sie in Oldenburg studieren werden. Den Mietvertrag können Sie nämlich nur unterzeichnen, wenn Sie an der Hochschule immatrikuliert sind. Wenn wir Ihnen ein Angebot machen, Sie den Mietvertrag aber noch nicht unterschreiben können, verlieren Sie Ihren Platz auf der Warteliste.
  • Wir können von jeder Person nur eine einzige Bewerbung auf genau eine Wohnanlage entgegennehmen. Bitte überlegen Sie deshalb, bevor Sie Ihre Bewerbung abschicken, in welcher Anlage Sie wohnen möchten. Die Übersichtstabelle im vorherigen Abschnitt zeigt Ihnen, wie viele Plätze für eine bestimmte Wohnform in jeder Anlage zur Verfügung stehen. Je mehr Plätze einer Art (z.B. Zimmer in einem Doppelappartement) in der von Ihnen gewählten Anlage zur Verfügung stehen, umso größer sind die Chancen, dass Sie bald ein Angebot von uns bekommen.
  • Für alle Anlagen gibt es aufgrund der hohen Nachfrage derzeit Wartezeiten. Wie lang diese aktuell sind, sehen Sie in der Wartezeitentabelle auf unserer Homepage.
  • Ein Tipp: Zimmer in WGs sind nicht nur günstiger, sondern werden auch deutlich schneller frei als Einzelappartements.

E-Mailpostfach im Auge behalten

  • Wenn Sie Ihre Bewerbung abgeschickt haben, bekommen Sie von uns eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst, wenn Sie diesen angeklickt haben, ist Ihre Bewerbung gültig.
  • Danach bekommen Sie einmal im Monat eine E-Mail mit einem Link von uns, über den Sie uns bestätigen, dass Sie nach wie vor auf einen Platz warten. Nur so können wir wissen, ob Sie noch Interesse haben. Dadurch können wir die Bearbeitung für alle beschleunigen. Bitte vergessen Sie also nicht, den Bestätigungslink anzuklicken.
  • Sobald wir einen Platz für Sie haben, bekommen Sie den Mietvertrag ebenfalls per E-Mail zugeschickt. Im Interesse aller, die warten, bitten wir Sie, den Vertrag dann umgehend zurückzuschicken – wenn wir nämlich nichts von Ihnen hören, müssen wir davon ausgehen, dass Sie bereits anderweitig untergekommen sind. Behalten Sie also Ihr Postfach im Blick!

Und noch ein Tipp: Alles Wissenswerte zum Thema Wohnen beim Studentenwerk finden Sie in unseren FAQs.

Wenn alle Stricke reißen: Notbetten

In sehr dringenden Fällen finden Sie in der Wohnanlage Johann-Justus-Weg kurzfristig einen Platz zum Schlafen.

 

     
Go To Top