Wer unter 25 Jahre alt ist, nicht mehr als 425 € (Stand: 2017, vorher 415 €) an monatlichem Einkommen bezieht und gesetzlich versicherte Eltern hat, kann in der Regel über die Eltern kostenlos familienversichert werden. Die Familienversicherung ist auch bei EhepartnerInnen oder gesetzlich eingetragenen Lebenspartnern möglich, wobei die Altersgrenze keine Rolle spielt. Auch bei behinderten Kindern kann die Altersgrenze entfallen (§ 10 Abs. 2 Nr. 4 SGB V).

Bei Verdienst aus einem Mini-Job erhöht sich die Einkommensgrenze auf 450 €. Selbständige Tätigkeit (Honorarverhältnis) wird in diesem Zusammenhang nicht als Mini-Job verstanden, deshalb bleibt dort die untere Grenze weiterhin gültig, wobei aber Betriebskosten absetzbar wären.

Eine Überschreitung der Verdienstgrenze ist nur sporadisch möglich. Die AOK orientiert sich, was ausnahmsweise Überschreitungen angeht, an den Regelungen zur kurzfristigen Beschäftigung. Um Unklarheiten zu vermeiden, fragt man am besten die Krankenkasse der Eltern.

Wer sich ein eigenständiges Bild zur Umgehensweise der Krankenkassen machen will, kann das entsprechende Rundschreiben studieren (siehe Navigation unter "Jobben - Downloads"!).

     
Go To Top