Aktuelles

Wie teile ich mir meine Zeit so ein, dass ich Studium, Job und Freizeit unter einen Hut bekomme? Was hilft gegen Prüfungsangst? Und wie schaffe ich es, endlich mit dem Aufschieben aufzuhören?
Weil diese und ähnliche Fragen viele Studierende beschäftigen, gibt es das Programm "Starthilfen". Es versammelt in jedem Semester verschiedene Seminare, Workshops und Vorträge, die nützliches Know-how für ein erfolgreiches Studium vermitteln. Neben den direkt studienbezogenen Themen geht es auch um Aspekte der Persönlichkeitsentwicklung, zum Beispiel darum, Anschluss an neue Leute zu finden. Ein weiterer Schwerpunkt des Programms sind Entspannungstechniken zur Stressreduktion. Zur Auswahl stehen wöchentlich stattfindende Kurse sowie einmalige Workshops.

Die "Starthilfen" werden vom Psychologischen Beratungs-Service (PBS) von Universität und Studentenwerk Oldenburg angeboten und richten sich an Oldenburger Studierende aller Semester. Das vollständige Programm liegt als Faltblatt an den Hochschulen aus und ist auch online zu finden: Starthilfen im Wintersemester 2018/19

 

Oktoberfest 2018 in der Mensa UhlhornswegIn der Mensa Uhlhornsweg wird es (nach dem offiziellen) Oktoberfest zünftig: Es gibt Spezialitäten wie Weißwurst (die allerdings ist für unsere Gäste, ganz untypisch, auch in einer veganen Variante zu haben) oder Leberkäs im hausgebackenen Semmel. Die bayrischen Leckereien gibt es an der Pizza-Station. 

Das Mensa-Team wünscht an Guàdn!

 

 

Türen auf: Pünktlich vor Beginn des Wintersemesters wurde am heutigen Freitag die zehnte Oldenburger Wohnanlage des Studentenwerks eingeweiht. Mehr Informationen zur Veranstaltung gibt es in der Pressemitteilung, mehr Fotos sind auf unserer Facebook-Seite zu sehen.

Mehrweg statt Müll

Einwegverpackungen in Mensen und Cafeterien kosten nun 20 Cent.

Wer Essensreste mitnehmen, unterwegs essen oder einfach mal die Mittagspause nach draußen verlegen möchte, kann sich die Speisen in unseren Mensen und Cafeterien in eine Einwegverpackung füllen. Was man diesen gar nicht unbedingt ansieht: Sie bestehen nicht aus Plastik, sondern aus nachwachsenden Rohstoffen wie Maisstärke, Bambus oder Zellulose. Das ist schon seit Jahren ein Teil des Nachhaltigkeitskonzepts des Studentenwerks Oldenburg.

Für behinderte und chronisch kranke Studierende gibt es viele Nachteilsausgleiche und Hilfen, die ein Studium erleichtern - oder vielleicht sogar erst möglich machen.
Am Dienstag, den 02.10.2018, berät die Behindertenberaterin Wiebke Hendeß vor und nach der offenen Sprechstunde betroffene Studierende oder Studieninteressierte oder auch deren Eltern individuell und umfassend zu finanziellen Hilfen, Prüfungsmodalitäten und vielem mehr.

Bitte vereinbaren Sie im Vorfeld einen persönlichen Termin:
Tel. 0441/798-2797
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Offene Sprechzeit für Kurzentschlossene: 11.30-12.30 Uhr.

Die Beratung findet statt im Raum S 229

Die Beraterin bietet auch eine Bedarfssprechstunde an. So können Sie einen Beratungswunsch anmelden, die Beraterin sammelt dann einige Interessenten und kommt kurzfristig an die Hochschule zur persönlichen Beratung.

Plakat zum Beratungsangebot an der Ofener Straße

Studierende an der Jade Hochschule in Oldenburg können sich nun den Weg zum Campus Haarentor sparen, denn wir kommen zu Ihnen. Jeden Dienstag im Semester sind unsere Berater Jens Müller-Sigl (Studienfianzierungsberatung) und Heiko Groen (Sozialberatung) zwischen 12 - 14 Uhr auf dem Campus. Ratsuchende finden sie in den Räumlichkeiten des AStA im Mensagebäude. 

Genaue Informationen und eine detaillierte Terminübersicht finden sich hier: https://www.studentenwerk-oldenburg.de/de/beratung/sprechzeit-ofener-strasse.html

 

Am Freitag, den 28. September, gibt es im Studentenwerk etwas zu feiern: Gemeinsam mit vielen Gästen weihen wir unsere neue Wohnanlage "Alte Färberei" ein. Bei dieser Gelegenheit dürfen die Mitarbeiterinnen der Wohnabteilung natürlich nicht fehlen!

Aus diesem Grund ist die gesamte Abteilung an diesem Tag nicht erreichbar.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Für alle, die Schwierigkeiten haben, ihr Studium zu beenden, bietet das Team des Projekts "Endspurt" der Fak. II (Uni Oldenburg) eine Reorientierungswoche an.
Das Programm vom 8. bis 12. Oktober 2018 umfasst Vorträge zahlreicher Beratungsinstitutionen, die dabei helfen, den Wiedereinstieg ins Studium zu finden und einen baldigen erfolgreichen Abschluss zu erzielen. Zudem unterstützen Workshops Betroffene bei ihrem nächsten Schritt in Richtung Studienabschluss.

Auch alle Beratungseinrichtungen des Studentenwerks beteiligen sich an der Reorientierungswoche: Psychologischer Beratungs-Service, Studienfinanzierungs- und Sozialberatung sowie die Beratung zum Studium mit Behinderung oder chronischer Erkrankung.

Das komplette Programm ist in diesem Flyer zu finden: pdf Faltblatt Reorientierungswoche (105 KB)

Interessierte können sich entweder über Stud.IP oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden.

Crisscuts in der Mensa UhlhornswegAm Dienstag und Mittwoch, 18./19. September, erwartet die Gäste in der Mensa Uhlhornsweg ein besonderes Angebot: Criss Cuts (etwas weniger rund klingt die deutsche Bezeichnung: Kartoffelgitter) spielen an diesen beiden Tagen die Hauptrolle. Da treten die köstlichen "Beilagen" fast in den Hintergrund. Zur Auswahl steht eine Variante für Fleischliebhaber_innen

  • mit Hähnchendöner und roten Zwiebeln, Mango-Dip und Sour cream
    (GK, 1, 3, Ei, Mi, Sf, Sl, We)

sowie eine frische vegetarische Kreation

  • mit knackigem Gemüse der Saison, Rucola und Käsespänen, Rote-Bete-Dip und Sour cream
    (1, 3, Ei, Mi, Sf, Sl, We)

Zu finden sind die Criss Cuts an der Pizzastation und kosten 3,90 Euro.

Für behinderte und chronisch kranke Studierende gibt es viele Nachteilsausgleiche und Hilfen, die ein Studium erleichtern - oder vielleicht sogar erst möglich machen. Die Behindertenberaterin Wiebke Hendeß berät am 26.09.2018 in Emden betroffene Studierende oder Studieninteressierte oder auch deren Eltern individuell und umfassend zu finanziellen Hilfen, Prüfungsmodalitäten und vielem mehr.

     
Go To Top