Testen Sie online, ob Sie suchtgefährdet sind!

SuchtgefährdungDie Studienzeit bringt vielen Studierenden nicht nur mehr oder weniger spannende Lernerfahrungen, sondern es geht natürlich auch darum, wie man den Stress bewältigt und Lebenslust, genussvolle Tätigkeiten und Partyspaß im eigenen Alltag etabliert. In diesem Zusammenhang spielt auch der Umgang mit Suchtmitteln eine Rolle, der in allen Bereichen unserer Gesellschaft ein Thema ist und entsprechend auch nicht vor den Toren der Hochschulen Halt macht. Übrigens durchaus ein Phänomen mit Tradition, wenn man nur an die in studentischen Verbindungen gepflegten Trinkrituale denkt. Einige Suchtforscher kommen bei ihren Untersuchungen sogar zu dem Ergebnis, dass sie Studierende in Hinblick auf Suchtgefährdungen als Hochrisikogruppe einschätzen, weil durch die Freiheiten, die ein Studium bietet, negative Konsequenzen problematischen Konsums erst relativ spät auftreten.

Ganz so dramatisch sehen wir die Situation nicht und verstehen es als eine sehr individuelle und zu respektierende Entscheidung, wie abstinent oder eben nicht abstinent jemand sein Leben gestaltet.

Testen Sie sich:

Wo stehen Sie mit Ihrem Konsum von Alkohol und anderen Substanzen im Vergleich zur Gesamtgruppe der Studierenden? 
Auf der Online-Plattform ISPI erhalten Sie ein persönliches Feedback. ISPI steht für Internet, Studierende, Peers & Intervention.


Fragen zur Selbsteinschätzung

Für Studierende, die sich nicht ganz sicher sind, ob ihr eigenes Verhalten überwiegend unter „Genuss und Lebensfreude“ einzuordnen ist oder ob ein eher riskanter Umgang und eine Suchtgefährdung vorliegen, haben wir auf den folgenden Seiten die Möglichkeit geschaffen, mit Hilfe verschiedener Fragen eine genauere Selbsteinschätzung zu den Themen Alkohol, Cannabis, Online- oder Computersucht, Essstörungen oder Glücksspiel vorzunehmen.

     
Go To Top