"Lösen". Foto: Claudia Hesse / photocase.deDie MitarbeiterInnen des Psychologischen Beratungs-Service (PBS) sind für die Studierenden von Universität und Fachhochschule AnsprechpartnerInnen bei allen persönlichen und studienbedingten Schwierigkeiten. Das kurzfristige Ziel der Beratung ist die Bewältigung einer aktuellen Problemsituation.

Wenn Sie sich zum ersten Mal an uns wenden möchten, nutzen Sie dafür am besten die Zeiten für Erstkontakte (Mo 8.30-10.30 Uhr und Do 15-17 Uhr). In diese Sprechstunden können Sie ohne Anmeldung kommen. Wir erfragen dann in einem kurzen ersten Gespräch Ihr Anliegen und besprechen mit Ihnen, welche unserer Beratungsangebote für Sie in Frage kommen.

Für Ihren Besuch bei uns brauchen Sie keine Wartemarke am Infotresen im Erdgeschoss zu ziehen. Kommen Sie einfach direkt hoch in den 3. Stock des SSC.

Lösungswege erkunden

Es gibt die verschiedensten Gründe, zu uns zu kommen. Wir unterstützen Sie darin, ein tieferes Verständnis für Ihre persönlichen Probleme zu entwickeln, Lösungswege zu erkunden und Mut für anstehende Veränderungsschritte zu fassen. Bei studienbezogenen Problemen geben wir Ihnen vielfältige Anregungen, wie Sie Ihren Arbeitsalltag sinnvoll strukturieren und effektiv lernen können und welche Strategien es für die systematische Prüfungsvorbereitung gibt, damit Sie Ihre Fähigkeiten möglichst uneingeschränkt entfalten können.

Verschiedene Beratungsformen

Für die unterschiedlichen Problemstellungen, mit denen Studierende zu uns kommen, haben wir verschiedene Arbeits- und Beratungsformen. Unsere Workshops, Gruppen und Seminare sind für alle interessierten Studierenden offen. Für häufig wiederkehrende Studienprobleme wie Prüfungs- oder Redeängste und zur Stressprävention bieten wir jedes Semester das spezielle Programm "Starthilfen" mit Workshops, Vorträgen und der Möglichkeit zum Einzelcoaching an.

Noch ein Tipp: Auch wenn es in Ihrem Familien- oder Freundeskreis vielleicht nicht üblich ist: Scheuen Sie sich nicht, fachliche Hilfe durch eine Einrichtung wie den PBS in Anspruch zu nehmen. Es ist kein Zeichen von Schwäche, sondern vielmehr ein Zeichen von Souveränität, sich die Unterstützung zu holen, die für das Gelingen eigener Anliegen nötig ist.

Selbstverständlich unterliegen unsere Gespräche der Schweigepflicht. Die Beratung ist kostenfrei.

Informationen zu einigen Themen, die unserer Erfahrung nach viele Studierende betreffen, finden Sie auch unter dem Menüpunkt "Themen und Materialien".

Starthilfen

Hier finden Sie die aktuelle Veranstaltungsübersicht unseres Workshop-Programms "Starthilfen". Es liegt außerdem an verschiedenen Stellen auf den Campus aus.

17 03 Starthilfen SoSe 17

     
Go To Top